Letras / letra U / Udo Jürgens

  1. 1. 17 Jahr, Blondes Haar - Ein Tag wie jeder, ich träum' von Liebe, doch eben nur ein Traum, oh, oh! Menschen wohin ich schau', Großstadtgetriebe, und auf einmal sah ich sie, sie! Siebzehn Jahr', blondes Haar, so stand'
  2. 2. 5 Minuten vor 12 - Und ich sah einen Wald, wo man jetzt einen Flugplatz baut. Ich sah' Regen wie Gift, wo er hinfiel, da starb das Laub. Und ich sah einen Zaun, wo es früher nur Freiheit gab. Ich sah' grauen Beton, wo v
  3. 3. Abber Bitte Mit Sahne - Sie treffen sich täglich um viertel nach drei, ohoho, (oh yeah!) am Stammtisch im Eck, in der Konditorei, ohoho, (oh yeah!) und blasen zum Sturm auf das Kuchenbuffet, auf Schwarzwälder Kirch und auf S
  4. 4. Abends - Abends, wenn sich der Tag verkriecht. Abends, wenn es nach Freiheit riecht. Abends, sperr' deine Wünsche nicht ein. Abends, wenn sich das Leben schminkt. Abends, wenn die Stadt Sehnsucht trinkt. Abend
  5. 5. Aber bitte mit Sahne - Sie treffen sich täglich um viertel nach drei, aaah, oh yeah Am Stammtisch im Eck in der Konditorei, aaah, oh yeah Und blasen zum Sturm auf das Kuchenbuffet Auf Schwarzwälder Kirsch und auf Sahnebaise
  6. 6. Ach Papi, geh' doch heuer nicht auf die Weihnachtsfeier - Ach Papi, geh' doch heuer nicht auf die Weihnachtsfeier, sonst kommst du wieder schwankend heim und Mami wird ganz traurig sein, am schönen Weihnachtsfest. Der Vater sprach zu seinem Sohn: "Am Kranz,
  7. 7. Ade, Ihr Sommertage - Ade, ihr Sommertage, sagt: Wohin wollt ihr geh'n? Verlaßt ihr schon die gold'nen Felder, die voller Licht und Ähren steh'n? Gebt ihr das Licht des Himmels dem Winter schon zum Pfand? Trägt schon der r
  8. 8. Adler sterben - Als ich ein Junge war, schien alles noch so klar. Gut und schlecht, ja und nein, falsch und echt. Und die Wahrheit war rein und das Recht war gerecht. Die Welt ein Zauberbaum, die Zukunft war ein Trau
  9. 9. Alle Macht Den Gefühlen - (Er:) Ich seh' dich vor mir, und alles ist neu. Der rastlose Weg scheint endlich vorbei und alles, was war, wird unwesentlich... (Sie:) Und was mir wichtig schien, auch das ändert sich...! (Er:) Ich g
  10. 10. Alle Wege führen nach Rom - Sie machen sich aus aller Herren Länder auf in das Land, wo die Zitronen blüh'n. Sie brauchen nicht mal den Terminkalender zu bemüh'n. Sie quetschen sich in PKW's und Züge, sie lassen nichts, wa
  11. 11. Alle Wege Führ'n Nach Rom - Sie machen sich aus aller Herren Länder auf in das Land, wo die Zitronen blüh'n. Sie brauchen nicht mal den Terminkalender zu bemüh'n. Sie quetschen sich in PKW's und Züge, sie lassen nichts, was abge
  12. 12. Alles Im Griff (auf Dem Sinkenden Schiff) - Mir geht's riesig, nur lief meine Freundin weg und man hat mir das Auto geklaut. Und sie reissen das Haus ab, in dem ich wohn', denn da wird ein Parkplatz gebaut. Meinen Job, den kriegt ein Computer u
  13. 13. Alles in Griff - Mir geht's riesig, nur lief meine Freundin weg und man hat mir das Auto geklaut. Und sie reissen das Haus ab, in dem ich wohn', denn da wird ein Parkplatz gebaut. Meinen Job, den kriegt ein Comp
  14. 14. Alles, was gut tut - Okay ich werd' älter - doch klug werd' ich nie. Ich brauch' keine Regeln - Ich hab' Phantasie! Ich kann dir nicht sagen - was ist falsch - was verkehrt. Das kriegst - du nur raus - wenn dich keiner be
  15. 15. Alles, was ich bin - Wär' ich ein Stern, würde man mich beschwören als Boten der Sehnsucht, als gütiges Licht, würde mit Wünschen und Liedern mich ehren und manchem Gedicht. Wär' ich der Wind, könnt' die Welt ich umkreis
  16. 16. Als Die Musik Erklang - Sie lachten und tranken rings um uns her, die Nacht war weich und träumerisch, doch zwischen uns beiden saß kalt und schwer das Schweigen mit am Tisch. Ich suchte nach Worten aus glücklicher Zeit, mi
  17. 17. Am Tag Davor - Der Tag davor wird sein wie vorher viele Die Menschen werden früh zur Arbeit gehn Die Züge fahr'n wie sonst an ihre Ziele Und Autos bleiben vor den Ampeln stehn. Und in den Schulen werden Kinder lerne
  18. 18. Angela - Du schläfst neben mir Und ich lösch leis das Licht Nur der Atem von dir Streichelt noch mein Gesicht Und ich fühl mich allein Starr in Dunkle hinein Und frag mich, was ist los Mit Dir An wen denkst d
  19. 19. Anuschka - Auf dem Dorf beim Tanze sah ich sie, und sank fast in die Knie, sie war so schön wie Milch und Blut. Was ich ihr, beim Tanzen und danach im Mondschein auch versprach, sie sagte "Liebe heut' nix gut" A
  20. 20. Atlantis - Habt ihr je gehört, vom Land, das einst im Sturm versank, gebaut auf silbernem Sand und Atlantis genannt. Sonnenlicht erwärmt vom Meer umschwärmt und satt und grün und mit Segeln auf Gold fuhren Schif
  21. 21. Atlantis Sind Wir - Du kannst es nicht per Charterflug erreichen, das legendäre Land der Phantasie; Doch von der Liste deiner Träume streichen kannst du es nie - kannst du es nie - kannst du es nie. Du kannst Milliarden
  22. 22. Auch Heute Noch - Das graue Band der Autobahn zieht mich nach irgendwo. Und leise läuft das Radio: Ein Mann singt von der Liebe. Und wenn auch Du schon lange jetzt dem anderen gehörst, die Seite der Erinnerung beginnt
  23. 23. Auch In Warschau Blüht Der Erste Flieder - Er kam aus Frankfurt mit einem Bus, um Warschau zu sehen. Sie war Studentin, sprach etwas deutsch, und sie konnten sich sehr gut verstehen. Doch später war es mehr als das, er war so glücklich mit ihr
  24. 24. Auch Kleine Steine Ziehen Große Kreise - Ein Korn ist nur ein Korn und wird zum Baum Ein Hoffnungsschimmer wird zum Menschheitstraum Ein Funke wird zum Feuer ein Hauch wird zum Orkan Drum tu', wonach dir ist und glaub' daran! Der Stille Bach
  25. 25. Auf der Straße der Vergessenheit - Wir wollen immer nur nach vorne sehen, so stürmen wir dem neuen Tag entgegen. Jedoch der Lebensweg, auf dem wir gehen, führt auch ins Gestern auf verschlungenen Wegen. Ich such' ein kleines Stück Verg
  26. 26. Auf Der Suche Nach Mir Selbst - Auf der Suche nach mir selbst fand ich manches eigentlich daß ich mich frage, ist es wahr, bin das wirklich ich - wirklich ich? Ich fand den Mann, der viel zu häufig auf die andern hört, der gegen Un
  27. 27. Auf Meinem Tisch Ein Weißer Bogen - Auf meinem Tisch ein weißer Bogen, dein Name auf dem Briefumschlag. Wie viele Stunden sind verflogen, wie lang' ich hier schon warten mag. Ich habe dir so viel zu schreiben, doch die Gedanken wollen h
  28. 28. Auf Und Nach Vorn - Nur ein paar Minuten, bevor die Show beginnt. Du fängst an zu zweifeln, ob ihr das Spiel gewinnt. Wer hat am Schluß gesiegt - verlor'n? Der Glaube an dich, der wird jetzt gebor'n. Auf und nach vorn!
  29. 29. Babuschkin - Hör' ich was von Faulheit, denke ich an ihn. Darin war der Größte immer Babuschkin. Nicht nur auf der Schule, nein, sein Leben lang, war sein Arbeitsdrang nicht gerade groß. Denn schon auf der Penne
  30. 30. Beziehungs-weise - Eine leise Beziehungs-Weise Ist dieses Lied - von dir und mir! Ich möcht' es singen, Möcht' dich umschlingen, Beziehungsweise - Mach' du's mit mir! Zarte Röte Auf deinen Wangen: Du zeigst Verlangen -
  31. 31. Bis Ans Ende Meiner Lieder - Seit vielen Jahren sitz' ich hier und schlage Töne an Bin Rufer in der Wüste Ich ruf' so laut ich kann Und wenn's auch manchmal klüger wär' ich wäre einfach still Ich kann nicht anders als bisher Weil
  32. 32. Bleib' Doch Bis Zum Frühstück - Aller Anfang ist schwer, ich spür' immer mehr, wie sehr ich dich will. Doch ich find' nicht das Wort, die Zeit läuft mir fort und du bist so still. Wenn ich sag: "Bleib bei mir, ich seh'n mich nach di
  33. 33. Boogie Woogie Baby - Weißt du noch, vor zwanzig Jahren als wir beide halbstark waren, Buddy Holly war grad in, Little Richard und James Dean! In Blue Jeans und Ringelsocken ging ich damals mit dir rocken, ließ die Musikb
  34. 34. Bring' Ein Licht Ins Dunkel - Jeder kleine Augenblick - den wir ander'n schenken, kommt als Tag zu uns zurück - an den wir ewig denken! Tränen kalter Einsamkeit fragen nur: Warum? Warum grad' ich? Hört ihr mich? Ich bitte dich: BR
  35. 35. Bruder, Warum Bist Du Nicht Mehr Mein Bruder? - Warum ist das gleiche Zu fühlen so leicht? Warum ist dasselbe Zu sagen so schwer? Warum sind die Teiche Aus Tränen so seicht? Warum ist die Elbe So tief wie das Meer? Warum steht "Betreten Verboten"
  36. 36. Bruder, Warum Hilfst Du Mir Nicht - Wir lenken unsre Bahnen zum Himmel weit hinauf, wir ziehen unsre Fahnen auf andern Sternen auf, wir pflanzen fremde Herzen ein, wir heilen Schmerz und Tod und lassen hilflos und allein den Nächsten in
  37. 37. Buenos Dias Argentina - Buenos Dias Argentina! Er war lang, mein Weg zu dir! Doch nun schwenk' ich den Sombrero: Buenos Dias, ich bin hier! Buenos Dias Buenos Aires! Wenn die rote Sonne glüht, rauscht von ferne der La Plata
  38. 38. Cafe Größenwahn - Wahn, Wahn, Wahn, Größenwahn, Wahn, Wahn, Wahn, Größenwahn, Größenwahn, Wahn... Wo fährt man nobel mit dem Zobel im Ferrari vor? Und trinkt Champagner auf den Sieg der Ignoranz? Wo dirigiert ein Drog
  39. 39. Carpe Diem - Morgens, wenn dich vorort Züge wecken, in denen Menschen auf dem Weg zur Arbeit sind. Die ihre Träume hinter Zeitungen verstecken. Carpe Diem - fühle den Tag! Mittags, wenn aus Schulen Kinder rennen
  40. 40. Champagner regnet vom Himmel - Es gibt Sekunden, die dauern endlos lang. Und manche Stunde endet, bevor sie je begann. Manch ein Kapitel ist keinen Herzschlag wert, Und manches Wort wird nicht einmal gehört... Doch die Zeit ist wi
  41. 41. Ciao, Amici Ciao - Wieder einmal neben ein paar Freunden steh'n, Unterschiede spielen, einfach überseh'n. Wieder mal erfahren, daß man anderso genauso fühlt wie wir. neue Freunde finden und am Ende sagen: "Ich blieb' ge
  42. 42. Da Capo - Die letzten Lichter gehen aus, der Vorhang fällt, ich höre nur noch meinen Atem. So weit zurück liegt der Moment, als meine Angst und ich den Saal betraten. Der erste Satz, der erste Ton, gespanntes S
  43. 43. Damals wollt' ich erwachsen sein - Vor ein paar alten Fotos sitz ich nun seit Stunden Ich habe ein Stückchen Erinnerung gefunden. Unser Liebling im Garten, so steht drauf zu lesen, Es ist an meinem fünften Geburtstag gewesen. Die Mundh
  44. 44. Danke - Ich glaub's bis heute kaum und kann nur immer staunen wenn ich den Weg, den ich gegangen bin, so seh' Das Leben hat es gut gemeint, trotz aller Launen auch da, wo ich den Sinn nicht ganz versteh' Kaum
  45. 45. Danke Für Dein Nein - Danke für dein Nein - Denn damals, als ich dich verlor Da sah ich es nicht ein. Ich war mir sicher, daß ich sterbe Daß ich nie mehr lachen werde Wenn ich dich verlier. Du sagtest, ich passe nicht zu d
  46. 46. Danke für den Abend - Die Dämm'rung geht schlafen, Du und ich sind hellwach. Komm nah zu mir: Gib acht! Die Stadt ist der Ballsaal, Und der Himmel das Dach, Niemand wartet auf uns -- nur die Nacht... Danke - für den Abend
  47. 47. Dann Kann Es Sein, Daß Ein Mann Auch Einmal Weint - Wenn ein Mann von einem Freund, auf den er baut, betrogen wird, steht er da und fragt sich nur: Wie kann das sein? Wenn er liebt und von der Frau, der er vertraut, betrogen wird, steht er da und fühlt
  48. 48. Das Erste Mal - Weißt du noch? Buntes Gedränge, frohe Menschen überall! Ich sah dich unter der Menge, DAS ERSTE MAL! Noch kein Wort war da gefallen, doch schon sah ich nur noch dich. In dem Saal warst du von allen di
  49. 49. Das Glück Des Augenblicks - Das Glück des Augenblicks - manchmal fällt's uns in den Schoß Wie ein Wink, den uns das Leben gibt Scheinbar nichts - und dabei doch so groß Wir müssen es nur seh'n Die Zeichen nur versteh'n Erfreu' d
  50. 50. Das Glück Hat Flügel - Das Glück hat Flügel, schau, es kommt geflogen, leicht wie der Südwind längs der Wolke Lauf. Doch g'rad so schnell ist es vorbeigezogen, drum mach' jetzt die Augen und das Herz weit auf. Es gibt auch
  51. 51. Das Hatten Wir Schon Mal Besser - Mit dem Ball ab durch die Mitte, frei vor'm Tor - promt vorbei! Atemlos, so dann ins Abseits, der Gegner läuft links sich frei. Ein ganz perfekt getimter Rückpaß, gut platziert, doch dann ein Schrei.
  52. 52. Das ist dein Tag - Das ist dein Tag, dieser Tag, der Blumen und Lichter. Das ist dein Tag, wer dich mag, denkt heute an dich. Fühl' dich befreit, wie von Liebe getragen. Das ist dein Tag, dieser Tag, den du nie vergißt.
  53. 53. Das Ist Es, Wo Die Blumen Sind - Ihr fragt mich, wo die Blumen sind, die Blumen rot und blau. Ich weiß, wo sie geblieben sind, ich weiß es ganz genau. Die Starken haben sie zertreten, die Klugen sie zerpflückt, sie sind verdorrt in
  54. 54. Das Jahr deiner Träume - Gedanken im Dezember, Das Jahr ist zugeschneit, Erlebtes und Versäumtes, Sind nun Vergangenheit. Du zählst für dich die Glücksmomente, Die ausgeblieben sind, Deine Chance kommt auf dich zu: Ein neues
  55. 55. Das Leben Gewinnt - Wir glaubten an uns - wir hatten gedacht es hält eine Ewigkeit lang Und nun hast du grad - die Koffer gepackt Es ist wie ein Weltuntergang du wirkst so verlor'n wie ein Boot auf dem Meer Wartest auf's
  56. 56. Das Wünsch' Ich Dir - Ein letzter Blick, ein letztes Lächeln, nichts hält dich auf, ich seh' es ein. Du sagst, du mußt dich selber finden, du möchtest unabhängig sein. Daß du lachen kannst im Weinen, daß du Stürme übersteh
  57. 57. Dass Ich Dich Liebe - Was Geht Es Dich An? - Seltsames Spiel von Gefühl und Verstand Kopflos für dich voll in Flammen bin ich bei dir gegen Wände gerannt Wir kamen niemals zusammen Auch wenn ich denke: es war Illusion! Flimmern und Zuneigung ble
  58. 58. Dein Letzter Brief - Dein letzter Brief kam über viele Meilen zu mir. Ich hatte mich so sehr gesehnt danach. Ich las ihn nur und sah' nach ein paar Zeilen, wie eine Welt für mich zusammenbrach. Dein letzter Brief sagt mi
  59. 59. Deine Besten Jahre - Wir fragen uns so oft vergebens nach den besten Jahren unseres Lebens, von denen wir wollen, daß sie nie vergeh'n, wo wir am Ziel unserer Wünsche steh'n. Und schon glaubst du zu sehen: Deine besten J
  60. 60. Deine Einsamkeit - Immer, wenn der Tag sich neigt, wenn sein lautes Lärmen schweigt, kommt sie ungefragt zu dir; und sie tritt in deine Tür lautlos aus der Dunkelheit: Deine Einsamkeit. Was sie will, du weißt es nicht,
  61. 61. Deinetwegen - Meinetwegen - ich träume ganz egal, was ihr denkt, ich spiele weiter verrückt! Wie ein Clown ohne Zirkus, trotzdem ist mir bis heut' fast jedes Lachen geglückt! Wer auf mich baut ist verlor'n, wer m
  62. 62. Der Champion - Du hörst nur noch den Motor schrei'n! Du hast nur noch die Bahn vor dir! Du weißt nur, du mußt schneller sein, vor dir ist noch wer, sei schneller noch als er, o-oh, Der Staub, der Lärm, die Sonnenglu
  63. 63. Der gekaufte Drachen - Ein Kieselsteinweg führte mich zu dem Haus Das Licht fiel auf englischen Rasen Auf seidenem Teppich stand ich im Portal Vor Gemälden und wertvollen Vasen Dann zeigte der Hausherr voll Stolz den Besitz
  64. 64. Der Große Abschied - Kindheit, des Lebens zarte Luft, der Tag, der dich zum spielen ruft, wobei oft nur ein Glas zerbricht, mehr weißt du nicht. Der kleine Zug, der dir gefällt, fährt nur im Kreis – nicht in die Welt. So
  65. 65. Der Mann Mit Dem Fagott - Du spürst, wie wir die Zeit verlier'n Nie hält die Seele still Wir leben nicht, wir funktionier'n in Unrast statt Gefühl Der Vater meines Vaters der kannte einen Mann einen Spielmann auf der Straße i
  66. 66. Der Mann Mit Der Mütze - Die Mütze ins Gesicht gerückt, die Miene unbewegt. Würdevoll und doch gebückt, scheinbar ruhig und doch erregt. So hat man dich am Spielfeldrand wohl 100 mal geseh'n. Jetzt siehst du einen anderen an
  67. 67. Der Schrei Des Löwen - Savanne - Weit vor der Stadt Heißer Wind in ekstatischem Tanz Auf den Schaufeln der Bagger am Wald Jener gnadenlos tödliche Glanz Der Kilimandscharo hinter der Nacht Und die Wüste im fiebrigen Schlaf
  68. 68. Der Schuft - Ich fragte, ob ich mich zu ihr setzen darf, Sie lachte und sagte nicht nein. Da sagte ich ihr, sie sei hübsch wie ein Engel Und lud sie auf einen Drink ein. Ich suchte nach Worten, die nicht so dumm
  69. 69. Der Sommer Ist Schneller Vorbei Als Man Denkt - Der Sommer ist schneller vorbei, als man denkt. Ein nächtlicher Wind hat die Blüten gekränkt, die Zeit, die dir blieb, hast du lachend verschenkt. Ja, der Sommer ist schneller vorbei, als man denk
  70. 70. Der Sommer Ist Schneller Vorbei, Als Man Denktder Sommer Ist Schneller Vorbei, Als Man Denkt - Der Sommer ist schneller vorbei, als man denkt. Ein nächtlicher Wind hat die Blüten gekränkt, die Zeit, die dir blieb, hast du lachend verschenkt. Ja, der Sommer ist schneller vorbei, als man denkt.
  71. 71. Der Teufel Hat Den Schnaps Gemacht - Als ich in meiner Kneipe saß, kam ein Mädchen durch die Tür. Sie sah erst mich und dann mein Glas, und setzte sich zu mir. Sie sagt, sie sei von der Heilsarmee und kann mich nicht versteh'n. Denn sie
  72. 72. Der Teufel Hat Den Straps Gemacht - Ein Fan und auch ein Spieler weiß, daß es nichts and'res gibt, als harten Sport und Trainingsfleiß, wenn er den Fußball liebt. Und dafür, daß er siegen kann, hat man ihm beigebracht ein Fußballstar, a
  73. 73. Der Werfe Den Ersten Stein - Wir sind zum Engel nicht geboren, Der Teufel mischt oft kräftig mit hinein. Meist irgendwo im Alltagstrott verloren, Stellt er uns immer wieder gern ein Bein. Ein bißchen lästern, hassen, Streit um's
  74. 74. Der Wind Bist Du - Sicher ist dir manchmal kalt in meiner Welt weil du im Schatten gehst. Doch in Stunden, wenn sonst keiner zu mir hält, fühle ich, daß du zu mir stehst. Dieser Platz, den ich erkämpft, gehört auch dir.
  75. 75. Der Zirkus Darf Nicht Sterben - Er war ein König, doch sein Reich war klein, Ein Wanderzirkus unter grauem Zelt, Und dieses Rund aus Flitter, Traum und Schein, War eine wunderbare Zauberwelt. Er sah so gern die Kinderaugen strahlen
  76. 76. Diamanten - Diamanten - kennen keine Tränen. Diamanten - weinen dir nicht nach. Sie kennen kein Gefühl der Freude und halten keine Hoffnung wach. Diamanten - trauern nicht, wenn Freunde gehen, sie werfen sich an
  77. 77. Die Angst Des Schützen Vor'm Elfmeter - Das Spiel ist aus - Verlängerung! Und nach wie vor 2:2. Die Luft ist raus und raus der Schwung. Die Beine schwer wie Blei. Betreuer legen letzte Hand an Muskeln aus Beton. Der Trainer steht am Spielfe
  78. 78. Die Bäume Meiner Kinderzeit - Wo sind sie die alten Bäume meiner Kinderzeit? Wo sind sie, die süßen Träume, sind sie schon so weit? Dort, wo früher Wälder rauschten, steht ein Häusermeer. Dort, wo wir den Quellen lauschten, braus
  79. 79. Die Blumen blüh'n überall gleich - Die Menschen sind alle verschieden, die Menschen sind hart oder weich. Aber überall hofft man auf Frieden und die Blumen blüh'n überall gleich. Reist Toshi von Japan nach Schweden, betritt er ein and
  80. 80. Die Glotze (...und Das Alles In Farbe) - Was zieht mich Abend für Abend nach Haus? Aha - die Glotze. Wenn ich kaputt bin, wer heitert mich auf? Aha - die Glotze. Wer unterlegt diese Welt mit Musik? wer rettet täglich mein Eheglück? Die Glot
  81. 81. Die Krone der Schöpfung - Prolog: Mario Adorf ...und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn und schuf ihn als Mann und Weib - Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: "Seid fruchtbar und mehret
  82. 82. Die Leichtigkeit des Seins - Es gibt so Tage, traumhaft klare, da fühlst du dich wie neugebor'n. Du schwebst gelöst ins Wunderbare, das Düstere hat sich verlor'n... Getragen sanft von Flimmerlüften, bist du mit dir und allem eins
  83. 83. Die Leichtigkeit des Seins - Es gibt so Tage, traumhaft klare, da fühlst du dich wie neugebor'n. Du schwebst gelöst ins Wunderbare, das Düstere hat sich verlor'n... Getragen sanft von Flimmerlüften, bist du mit dir und allem eins
  84. 84. Die Leute - "Leute reden über jeden!" Das ist wahr, und die Welt ist so alt. Warum läßt denn, was sie reden oder reden könnten, uns nicht kalt? Richten wir uns nicht nach den Leuten? Kann, was man sagt, über uns
  85. 85. Die Nacht Und Das Mädchen - Beinah‘ zehn - Zeit zum Schlafen gehen. Sie geht in ihr Zimmer unterm Dach. Und im Haus gehen die Lichter aus, draußen vor dem Fenster steht die Nacht. Auf dem Bett liegen ihre Jeans, Bücher, Hefte s
  86. 86. Die Schwalben Fliegen Hoch - Komm her, mein Schatz, ich hab' dich gern; Bald ist die welt ein toter Stern So sagt man - und die Zeichen stehen schlecht. Man sagt, der ganzen Herrlichkeit Ist schon das Ende prophezeit Mag sein, d
  87. 87. Die Sehnsucht Bleibt - Die Sehnsucht bleibt sie gibt nicht auf und sie wird nicht älter Das, was dich treibt ist dieser Wunsch - nach mehr Du hast dich so bemüht, dich einzufügen in die Wirklichkeit Die Wut ist müd' - die D
  88. 88. Die Sonne und du - Das war ein Super-Sommer in jedem Augenblick Wir ließen uns're Träume einfach schweben Und wenn mich heute einer fragt "Wie definierst du 'Glück'?" Dann brauch ich gar nicht lang zu überlegen: Die So
  89. 89. Die Sonne und du - Das war ein Super-Sommer in jedem Augenblick Wir ließen uns're Träume einfach schweben Und wenn mich heute einer fragt "Wie definierst du 'Glück'?" Dann brauch ich gar nicht lang zu überlegen: Die So
  90. 90. Die Sonne und du - Das war ein Super-Sommer in jedem Augenblick Wir ließen uns're Träume einfach schweben Und wenn mich heute einer fragt "Wie definierst du 'Glück'?" Dann brauch ich gar nicht lang zu überlegen: Die So
  91. 91. Die Stadt In Der Sonne - Auf einem Hügel unter alten Pinien lagerten die, die aus der Stadt geflohen waren. Sie sah'n hinab auf Häuser und auf Türme und warnten nicht davor, in's Tal hinab zu fahren. "Du Fremder kommst zu uns
  92. 92. Die Verbotene Stadt - Unsichtbar schrieb dein Blick Feuerzeichen in die nacht. Tausend Jahre in einem Moment. Und der Drachen der Angst, der die Phantasie bewacht, floh, bevor das Gefühl ihn verbrennt. Seitdem werde ich vo
  93. 93. Die Welt Braucht Lieder - Fliegen gegen den Wind - wieder mal wie als Kind die Schule schwänzen! Lieben gegen den Haß - ohne Visum und Paß über die Grenzen! Lachen gegen den Ernst - wehe, wenn du verlernst, Kontra zu geben! L
  94. 94. Die Zeit der Zärtlichkeit - Die Zeit der Zärtlichkeit begann, bevor der Sommer ging. Der Herbst schien noch so weit, obwohl das Laub schon Feuer fing. Quer über'm Himmel war ein Spinnennetz aus Licht gespannt. Ich hielt es fest
  95. 95. Disco-stress - Was auch passiert in unserer Epoche, mir egal - bin im Disco-Stress! Und geht die Erde unter nächste Woche, mir egal - bin im Disco-Stress! Wenn für Benzin und Schnaps die Preise steigen, mir egal - b
  96. 96. Do Swidanja - Weit, so weit im tiefen Schnee, schläft das Städtchen schon, ein paar müde Lichter nur, eine Bahnstation. Zwei Menschen sieht man schweigend dort wie verloren stehn; für dich und mich wird nun ein Tra
  97. 97. Donnerstag - Am Donnerstag, da geht ihr Mann zum Kartenspiel. Er sagt zu ihr: "Bleib' da, denn du verstehst davon nicht viel. Ich bin bestimmt um Mitternacht daheim." Am Donnerstag, da schmerzt sie jedes Ehejahr.
  98. 98. Du - Du - nichts als nur ein Wort, mehr als ein Gedicht, schöner als ein Lied. Du - zärtlichster Akkord auf der Tastatur, unter meinen Händen. Du - himmelweit und -breit, schattenloses Licht, Sonne im Ze
  99. 99. Du Allein - Bunt sind die Märchen deiner Kinderzeit, kühn sind die Wünsche deiner Jugendzeit, doch du mußt seh'n, wie all deine Träume verweh'n in den reifen Jahren. Trügt dann das Glück, das man dir heut' versp
  100. 100. Du Gingst Vorbei - Du gingst vorbei. Sofort hab' ich dich erkannt und neben dir ging jetzt ein and'rer ein and'rer. Ich sah was all die Jahre im Dunkel lag so klar so nah daß ich selber davor erschrak. Du gingst vorbe
  101. 101. Du Und Ich - Du bist heller als die Sonne Du bist dunkler als der Mond Du bist stärker als die Freiheit Die in meinen Träumen wohnt. Du bist bitter wie die Sehnsucht Du bist stark wie ein Orkan Du bist süß, wie j
  102. 102. Du Und Ich Gegen Den Rest Der Welt - Wenn du nach morgen fragst und Schweigen Antwort ist, weil man den Weg dorthin an falschen Zielen mißt. Und wenn du schreien mußt, weil man dich sonst vergißt, dann kann ich gut versteh'n, wenn du ve
  103. 103. Ein Bisschen Heimat - Komm' her mit deinem Glas, wir rücken ein wenig zusammen, dann hast du Platz. Mir scheint, du bist hier fremd und nichts ist so kalt wie der Ort, wo man dich nicht kennt. Da hilft es schon, wenn man e
  104. 104. Ein Bote aus besseren Welten - Du kennst es ja, dies Sehnen Nach Frieden weit und breit, Landschaft jenseits der Tränen Und Liebe ohne Leid. Das sind nur Illusionen, Zu schön, um wahr zu sein, Von fern hör' ich Kanonen Ahn' blutrot
  105. 105. Ein Guter Stern - Ich war ein Narr, ich war ein Held, ich hab' geweint und gelacht. Ich ging allein durch diese Welt, sah sie im Licht und bei Nacht. Und oft verlor ich meinen Weg und habe Fehler gemacht, Doch ich woll
  106. 106. Ein Kleines Lied Für Mich - Dieses Lied soll nichts erzählen, es hat keinen tief'ren Sinn. Es soll keine Fragen stellen und verrät nicht, wer ich bin. Dieses Lied soll keinen trösten, es sagt halt auch keinen Rat. Trotzdem möch
  107. 107. Ein Lied Für Alle, Die Einsam Sind - Nur meine Stimme aus dem Radio, in deiner Welt ist es so still. Ich spiele Platten und ich red' mit dir, wenn keiner mit dir sprechen will. Du sitzt zu Hause - wohin sollst du geh'n? Man wartet nirgen
  108. 108. Ein Narr sagt Dankeschön - Ein Narr sagt dankeschön, du warst so gut zu mir. Doch auch ein Narr will nicht ein Narr für immer sein. Ich habe mit dir gelacht und mit dir Spaß gemacht, ich gab ein Stück von meiner Seele dir zum S
  109. 109. Ein neuer Morgen - Ganz allein bleibst du auf der Brücke stehen, nur um stumm auf den Fluß hinab zu sehen. Es ist spät, doch ein Schmerz läßt dich nicht schlafen. Du hast Angst, daß die Nacht niemals vergeht. Doch bald
  110. 110. Ein Paar Steine, Zwei Kinder, Ein Bach - Ein paar Steine, zwei Kinder, ein Bach, und ein Spiel mit Geschrei und mit Krach. Heute bin ich Pirat und mein Segel ist rot, ich versenk' jedes Schiff, jedes Boot. Und du siehst es mit an, und vielle
  111. 111. Ein Paar Worte, Ein Paar Töne - Irgendwann sagst du ein paar Worte, nur ein paar Worte; kleine Poesie, die aus Hoffnung von deinen Lippen flieht. Reimt es sich auf Glück oder reimt es sich auf Tränen, oder ist's ein Vers einer guten
  112. 112. Eine Art Von Serenade - Für dich hab' ich gerade Noten zu Papier gebracht: ein Art von Serenade, eine Art von Lied zur Nacht. Ein Lied ohne Aggressionen, ohne laute Zeitkritik und ganz ohne Ambitionen, eine kleine Nachtmusik
  113. 113. Eine Fünf Minus - "Ich muß mit dir reden", so kam meine Tochter Und ich sagte: "Bitte stör' mich jetzt nicht!" Wenn ich darüber nachdenk' dann ist es mir so, Als war sie damals ganz blaß im Gesicht. Ich hatte Termine,
  114. 114. Eine Hand ist keine Faust - Du bist jung und voller Träume und sprichst viel von Politik. Beim Wort "Frieden" oder "Gleichheit" liegt ein Glanz in seinem Blick. Und du ballst deine Fäuste, wenn du mal ein Unrecht siehst. Du sags
  115. 115. Eine Hand ist keine Faust - Du bist jung und voller Träume und sprichst viel von Politik. Beim Wort "Frieden" oder "Gleichheit" liegt ein Glanz in seinem Blick. Und du ballst deine Fäuste, wenn du mal ein Unrecht siehst. Du sags
  116. 116. Eine leise Beziehungs-Weise Ist dieses Lied - von dir und mir! Ich möcht' es singen, Möcht' dich umschlingen, Beziehungsweise - Mach' du's mit mir! Zarte Röte Auf deinen Wangen: Du zeigst Verlangen - - Seit vielen Jahren sitz' ich hier und schlage Töne an Bin Rufer in der Wüste Ich ruf' so laut ich kann Und wenn's auch manchmal klüger wär' ich wäre einfach still Ich kann nicht anders als bish
  117. 117. Einmal, Wenn Du Gehst - Talk to me about our love... Einmal, wenn du gehst, Wenn die Tür sich schließt, Wird die Zeit zu Sand, Der durch meine Hände fließt... My tears will flow inside of me, Without words I look at you -
  118. 118. Eis Zu Feuer - Als die Wolken sich verzogen. Und die Falken wieder weiterflogen. Fand ein junger Mann in der Ruinenstadt einen Brief in dem es hieß: (Mädchenstimme) Nichts ist vergebens. Alles hat Sinn. Die Grenze
  119. 119. Eisblumen - Ich war ein Kind und glaubte an Gespenster, Der Winter war ein eisiger Patron, Und er malte Blumen an mein Fenster, Manchmal träum' ich noch heut' davon... mal sah'n sie aus wie eine Rosenhecke, Mal
  120. 120. Engel am Morgen - Dein Name ist poetisch, wie ein zärtlicher Roman und dennoch hat der Himmel über dir meist Blue Jeans an. Und wenn du morgens aufwachst, mit der Sonne im Haar, dann weiß ich nur noch eins und das ist
  121. 121. Engel Der Melancholie - Irgendwie nach dem Applaus wird die Welt mir manchmal enge; Alle Scheinwerfer schon aus, fühl' mich einsam in der Menge. Müde, abgebrannt und leer, Glanz und Glitter, sie verblassen - Menschenskind,
  122. 122. Engel einer Nacht - Es war ein Tag, der war nur gut für eine Flucht zum Tresen, und wärst du da nicht reingeschneit, dann wär's das wohl gewesen. Du hast die Pizza abgeholt und mich gleich mitgenommen, und dann ist es, i
  123. 123. Entschuldigung, Wo Geht's Hier Zur Hölle - Drei Uhr morgens Zuviel Rauch und Alkohol Und dein Gift In meiner Seele Mit dir zur Hölle Oder allein in Paradies Du weißt genau was ich wähle Entschuldigung Wo geht's hier zur Hölle Entschuldigung W
  124. 124. Erde, Kleine Erde - Was singen und sagen die Sterne, die still ihre Bahnen dort zieh'n? Sie rufen uns zu aus der Ferne, wenn sie in den Nächten erglüh'n: Erde, kleine Erde. Kreisender, blauer Planet. Sei so gut und werd
  125. 125. Es Geht Auch Ohne Dich Sehr Gut - Es geht auch ohne dich sehr gut, sowieso. Außer am Morgen, wenn der Tag erwacht und niemand mir mein Frühstück macht. Wenn ich beim Rasieren vor'm Spiegel steh' und dann mein albernes Lächeln seh', da
  126. 126. Es Gibt Keine Häßlichen Mädchen - Alltägliche Wunder Scherben im Rinnstein Und Regen auf schwarzem Asphalt. Die bunten Blumen der Freiheit: Graffiti, auf Wände gemalt Verborgene Wahrheit In Liedern und Träumen Aus Hoffnung und Sehnsuc
  127. 127. Es lebe das Laster - Er war eben so, war völlig daneben. Er hat nie geraucht, ging nie einen heben. Statt Vinho und Gambas, Vollmilch und Brot, und was hat er davon? Denn nun ist er tot... Er saß wie ein Geier auf seinen
  128. 128. Es lebe das Laster - Er war eben so, war völlig daneben. Er hat nie geraucht, ging nie einen heben. Statt Vinho und Gambas, Vollmilch und Brot, und was hat er davon? Denn nun ist er tot... Er saß wie ein Geier auf seinen
  129. 129. Es Reift Soviel Weizen - Es reift soviel Weizen in Kanada, wieviele machte er satt? Von den schönen, braunhäutigen Kindern da, in Bombay und Haiderabad. Doch wird er für sie nicht gemalen, sie können ihn nicht bezahlen. Es r
  130. 130. Es Wär So Schön Die Ganze Nacht Bei Dir Zu Bleiben - Wir sehn uns an, und auf einmal ist jedes Wort, das man sich sagt, dumm und banal. Der Tanz ist aus wir bleiben stehn, und jeder denkt: laß mich nicht gehn. Es wär' so schön, die ganze Nacht bei dir
  131. 131. Es Wird Nacht - La la la ... Es wird Nacht Senorita - und ich hab' kein Quartier Nimm' mich mit in dein Häuschen - ich will gar nichts von dir Etwas Ruhe vielleicht - ich bin müde vom Wandern Und ich bin außerdem -
  132. 132. Es Wird Nacht, Senorita - Es wird Nacht, Senorita, und ich hab' kein Quartier. Nimm' mich mit in dein Häuschen, ich will gar nichts von dir! Etwas Ruhe, vielleicht; ich bin müde vom Wandern, Und ich bin außerdem nicht so schle
  133. 133. Fehlbilanz - Freiheit ohne Grenzen - Abgrundtiefe Gräben - Fehlbilanz Volle Einkaufswagen - Inhaltsleeres Leben - Fehlbilanz Denkende Computer - Programmierte Menschen - Fehlbilanz Wissen, das uns dumm macht - Übe
  134. 134. Festspielfieber - In den Straßen steht die Hitze, und im Rolls kommt Micky Schlau. Die Baronesse erscheint in Spitze, Herr von Schüssel kommt mit Frau. Rebenstock küßt Victors Vicky, Baron Nicki träumt vom Quicky Und
  135. 135. Flieg - Flieg In Die Sonne - Ein Vogel schwebt so still und groß im Sommertag Wie trägt und hebt ihn mühelos sein Flügelschlag Nichts was ihm den Weg verstellt Keine Grenze, die ihn hält Nichts, was uns hier erregt, kommt ihm wic
  136. 136. Flieg', Flamingo - Aus dem Regenbogen hast du dich verzogen in mein offenes Herz, doch das hält dich nicht fest - es bleibt offen für dich. Sträube dein Gefieder, flieg' zur Sonne wieder, hoch hinaus himmelwärts, laß'
  137. 137. Flieg mit mir - Flieg mit mir - Richtung Aufgang der Sonne ohne Ziel - dem Wind hinterher Flieg mit mir über endlose Weiten über Berge und Meer Unter uns - wird die Erde zum Atlas über uns - wird der Himmel zum Dom
  138. 138. Fluß Und Stein - Sie Zog mich fort mit sich in die Nacht Ich hielt sie im Arm Bis der Morgen kam Da sagte ich:"Geh noch nicht" Sie Riß mich los von dem, was mich hielt Ich gab, was ich hab Doch noch vor dem Tag Sagte
  139. 139. Flug LH 804 - Du warst mehr als nur Affäre, warst für Tage meine Frau, und das Ende, ja das kannten wir von Anfang an genau. So war gestern unser Lachen auch verzweifelt gut gespielt, und es waren uns're Herzen wie
  140. 140. Flug LH 804 - Du warst mehr als nur Affäre, warst für Tage meine Frau, und das Ende, ja das kannten wir von Anfang an genau. So war gestern unser Lachen auch verzweifelt gut gespielt, und es waren uns're Herzen wie
  141. 141. Folgst du mir - Folgst du mir auf die Wolken, wo der Mond die Nacht verbringt? Glaubst du mir, dass die Sonne nachts nur schläft und nie versinkt? Wenn wir durch tiefe, dunkle Täler gehen, fliehen oder kämpfen wir?
  142. 142. Folgst du mir - Folgst du mir auf die Wolken, wo der Mond die Nacht verbringt? Glaubst du mir, dass die Sonne nachts nur schläft und nie versinkt? Wenn wir durch tiefe, dunkle Täler gehen, fliehen oder kämpfen wir?
  143. 143. Frauen - Frauen seh'n gut aus und Frauen sind raffiniert und man ist verlor'n - wenn man sie verliert Frauen tragen Dolce e Gabbana und sie tragen vieles nach Frauen sind blond Frauen sind stark und werden sc
  144. 144. Gäb' Es Nur Noch Dieses Lied Für Mich - Das Publikum schenkte ihm Beifall, Doch niemand rief: "Wir wollen mehr!". Um ihn ist es ruhiger geworden, Der Jubel, der Rausch - lange her. Ich suchte ihn hinter der Bühne, Mich hinderte niemand dara
  145. 145. Gaby Wartet Im Park - Der Nachbar mäht Rasen die Kinder sind fort mit dem Rad du könntest jetzt sagen ich muß nochmals fort in die Stadt. Du siehst auf die Uhr, beinah vier, die Versuchung ist stark. Deine Frau macht den T
  146. 146. Gefeuert - Kurz nach Feierabend in der Kneipe Trifft man sich noch auf ein kleines Bier. Einer dort hat ein Gesicht wie Kreide Und man fragt ihn:"Was ist los mit dir?" Er greift in die Tasche seiner Jacke Und z
  147. 147. Gehet Hin Und Vermehret Euch - Es ist Zeit Alarm zu schlagen: An jedem Tag wächst die Zahl der Menschen auf unserem Planeten um 300.000, in jeder Woche über 2 Millionen. In jedem Monat kommen mehr Menschen neu auf diese Welt, als i
  148. 148. Gehet Hin Uns Mehret Euch - Es ist Zeit Alarm zu schlagen: An jedem Tag wächst die Zahl der Menschen auf unserem Planeten um 300.000 in jeder Woche um über 2 Millionen. In jedem Monat kommen mehr Menschen neu auf diese Welt als
  149. 149. Geradeaus - Ich will sagen, was ich meine Ich will leben, was ich fühl Helf den Wünschen auf die Beine Auf dem Weg zu meinem Ziel Nie mehr halbherzige Schritte In ein morsches Kartenhaus Erfüll den Träumen jede
  150. 150. Geschieden - Die Kleine könnten wir ja nun vorerst zu deinen Eltern tun, bis wir die beste Lösung finden. Es will mir noch nicht in den Sinn daß ich von dir geschieden bin, jedoch ich werd' es überwinden. Du ahns
  151. 151. Gestern - Opening - Fanfare "Gestern - heute - morgen"... Gestern - heute - morgen. Segel im Wind aus Glück und Sorgen. Tränen im Wasserfall der Zeit... Du kannst dir keinen Blick in deine Zukunft borgen, Doch kannst du
  152. 152. Gestern - (zwischenspiel) - Gestern ist Erinnerung, Die Nester in mein Zimmer baut Gestern ist heut' Gelassenheit, Die manches Eis aus Jähzorn taut. Gestern, das ist alles, Was mich morgen leben läßt. Gestern ist wie ein Freu
  153. 153. Gestern-heute-morgen - Gestern ist der Schnee, Der meine Irrtümer bedeckt. Gestern ist die Zeit, Die manches böse Wort versteckt. Gester: das Entfachen Einer Flamme, die noch brennt. Gestern - Ist heut' mein bestes Argument
  154. 154. Gestern War Es Noch Liebe - Morgens, wenn er aus dem Haus geht, und die Kinder längst schon in der Schule sind, siehst du manchmal in den Spiegel, und du merkst an dir, wie schnell die Zeit verrinnt. Es ist alles schon Gewohnhei
  155. 155. Gestern War Es Noch Liebe (version Von 1998) - Morgens, wenn er aus dem Haus geht, und die Kinder längst schon in der Schule sind, siehst du manchmal in den Spiegel, und du merkst an dir, wie schnell die Zeit verrinnt. Es ist alles schon Gewohnhei
  156. 156. Gib' Mir Deine Angst - Du sagst, du bist frei und meinst dabei du bist alleine. Du sagt, du bist stark und meinst, du hast noch ein paar Träume. Jeder Blick aus deinen Augen ist ein stummer Hilfeschrei - mir geht es genau w
  157. 157. Glückliche Menschen - Am Flughafen, dort wo die Ankunft ist, umarmt eine Frau ihren Sohn. Sie lacht und hat Tränen in ihrem Gesicht. Er streicht ihr über's Haar und sie gehen davon. In einem Bus im Berufsverkehr, sitzt lä
  158. 158. Glut Und Eis - Daß ich in mir ruhen sollte in Bewußtsein und Sein - wie gestandener Wein, den man gern mit Freunden trinkt, der Gespräche mit sich bringt - Ehrlich, offen, tolerant - sagt mein Verstand. Daß ich gro
  159. 159. Griechischer Wein - Es war schon dunkel, als ich durch Vorstadtstraßen heimwärts ging. Da war ein Wirtshaus, aus dem das Licht noch auf den Gehsteig schien. Ich hatte Zeit und mir war kalt, drum trat ich ein. Da saßen M
  160. 160. Griechischer Wein - Es war schon dunkel, als ich durch Vorstadtstraßen heimwärts ging. Da war ein Wirtshaus, aus dem das Licht noch auf den Gehsteig schien. Ich hatte Zeit und mir war kalt, drum trat ich ein. Da saßen M
  161. 161. Griechischer Wein - Es war schon dunkel, als ich durch Vorstadtstraßen heimwärts ging. Da war ein Wirtshaus, aus dem das Licht noch auf den Gehsteig schien. Ich hatte Zeit und mir war kalt, drum trat ich ein. Da saßen M
  162. 162. Guten Morgen, Mein Liebes - Ich träumte, wir zwei waren Schwalben und wir tanzten im Flug. Wir sahen den Silberschein des Mondes, den das Meer ans Ufer trug. Ein schimmernder Glanz berührte das Land. Nur war es die Glut, die sic
  163. 163. Guten Morgen, Mein Liebes... - Ich träumte, wir zwei waren Schwalben und wir tanzten im Flug. Wir sahen den Silberschein des Mondes, den das Meer ans Ufer trug. Ein schimmernder Glanz berührte das Land. Nur war es die Glut, d
  164. 164. Hallo, ich bin's - Telefonistin: Hier Hotelrezeption - da ist ein kleiner Junge für Sie am Telefon - Hallo, ich bin's - hallo, bist Du's? Ich hab' ein Tor geschossen, mit dem linken Fuß. Hallo, ich bin's - was machst D
  165. 165. Hallo Promille - Sie sitzen am Stammtisch Umnebelt von Rauch Die Gläser sind voll Und die Herrschaften auch. Herr Wirt, noch 'ne Runde Auf die Polizei! Ein Schwips hinter'm Steuer, Was ist schon dabei? Sie reden von
  166. 166. Hast Du heute schon gelebt - Sie zu ihm: Hast Du heut' schon zum Fenster raus geseh'n? Die Sonne scheint, wir sollten durch die Wiesen geh'n und auf einer Decke uns ausruh'n am See. Er zu ihr: Ich muß jetzt fort, mir rennt die Z
  167. 167. Hautnah - Wachsein im Traum Wirklichkeit spüren Hautnah Weinen vor Glück Grenzen berühren Hautnah Schmerz, der mich treibt Regen, der mich durchnäßt Glut, die mich wärmt Licht, das mich hoffen läßt Träumen am
  168. 168. Hautnah - Wachsein im Traum Wirklichkeit spüren Hautnah Weinen vor Glück Grenzen berühren Hautnah Schmerz, der mich treibt Regen, der mich durchnäßt Glut, die mich wärmt Licht, das mich hoffen läßt Träumen am
  169. 169. Hautnah (finale) - Abschied von dir Sprechende Hände Hautnah Hoffnung und Angst Anfang und Ende Hautnah Traum, der versinkt Und wieder aufersteht Kind, das mir winkt Lächeln vom Wind verweht. Hautnah Wir spüren uns imm
  170. 170. Herzschlag - Im Rauschen der City Im Flüstern der Nacht Im Trommeln des Regens, wenn der Morgen erwacht Hör' ich im Ausklang der Träume in mir den Herzschlag von dir den Herzschlag von dir Im Rattern der Züge die
  171. 171. Heut' Hab' Ich Mich In Dich Verliebt - Ich schreib' in den Himmel, ins Wolkengewimmel ein Wort, das der Nachtwind umweht. Das Wort, es will klingen, drum werd' ich es singen, was da in den Sternen drin steht. Ich finde dich wieder im Klang
  172. 172. Heute - Zwischenspiel - Heute fühl' ich den Mut, Der mir gestern mißlang. Heute renn' ich nicht mit, Sondern geh' voran. Heut' bin ich auf dem Weg, Den ich gestern begann. Und heute, da sage ich:"Jetzt!" Auf die Frage hin
  173. 173. Heute Beginnt Der Rest Deines Lebens - Von jetzt an Freiheit wagen, Heuchelei nicht ertragen, Das Glück erfassen, Statt nur suchen nach mehr... Fünf einmal g'rad sein lassen, Nicht in Tabellen passen, Und um die Wahrheit kämpfen... Tun,
  174. 174. Humtata Und Tätärä - Guten Tag, Blechlawine, lebe wohl, stilles Tal. Guten Tag, Schnellkantine, lebe wohl, Stammlokal. Guten Tag, Pornoladen, lebe wohl, Phantasie. Guten Tag, Hitparade, lebe wohl Melodie. Wie komm' ich n
  175. 175. Ich bin dafür - Wenn du dran glaubst, die Welt kann ein Zuhaus sein, für Schwarz und Weiß, für Mann und Kind und Frau. Und wenn du meinst, wir sollten für sie kämpfen, für jede Blume, jeden Tropfen Tau. Und wenn du m
  176. 176. Ich Bin Für Dich - Die Alten sin für Ordnung und die Jungen sind für Spaß. Autofahrer sind für Straßen und die Grünen sind für Gras. Parteien sind für Spenden und Beamte für Papier. Die Russen sind für Wodka und die Ba
  177. 177. Ich Bin Wieder Da - Nie im Leben könnte ich vergessen, wie es damals war. Aus der Freundschaft wurde Liebe, mit der Zeit. Was gemeinsam wir erlebten, das war einfach wunderbar. Und wie sehr du mir gefehlt hast, weiß ich
  178. 178. Ich Bleibe Am Ball - Habe kein Talent, kein Talent zum Untergeh'n. Wenn's im Leben brennt, kann man mich als Phoenix seh'n: Steige aus der Asche auf, bin dann wieder voll mit d'rauf. Und wenn ich auch zehnmal fall' - Ich
  179. 179. Ich Glaube - Ich glaube, daß der Acker, den wir pflügen Nur eine kleine Weile uns gehört. Ich glaube nicht mehr an die alten Lügen, Er wär' auch nur ein Menschenleben wert. Ich glaube, daß den Hungernden zu speis
  180. 180. Ich Glaube An Die Liebe - Ich hör' die Vögel singen, ein Baum erblüht, ein Kind erwacht, ein Tag beginnt im Sonnenschein. Ich höre Glocken klingen und frag' mich: warum können denn die Menschen niemals glücklich sein? Ich gla
  181. 181. Ich lass' Euch alles da - Ich habe von Himmel und Hölle erzählt Und manchen Fehler gemacht. Durch Träume geheilt, mit der Wahrheit geqäult, Vielleicht sogar Wunder vollbracht. Ich habe lieber mit Sündern gelacht - als mit Hei
  182. 182. Ich Lieb' Dich überhaupt Nicht Mehr - Es tut nicht mehr weh - endlich nicht mehr weh, wenn ich dich zufällig mal wiederseh'. Es ist mir egal, sowas von egal und mein Puls geht ganz normal. Mußt nicht glauben, daß ich ohne dich nicht klark
  183. 183. Ich Sah' Nur Sie - Sie sagte: Was weißt du von meiner Stadt? Du hast dein Hotel und den Roten Platz gesehen, daß man Metro fährt, daß man Wodka trinkt. Das reicht doch nicht aus, um die Menschen zu verstehen. Ich nahm
  184. 184. Ich schrieb nie ein Lied für Karin - Ich schrieb' manches Lied für dich. Ich schrieb' manches Lied für mich. Melodien zum Zeitvertreib über die Liebe und das Leben zu zweit. Doch kein Lied erzählt von ihr, die so lange ging mit mir, ob
  185. 185. Ich War Niemals Fort Von Dir - Ich fahr' auf der Autobahn Und hab' g'rad an dich gedacht. Eben geht die Sonne auf Und vertreibt den Rest der Nacht. Zehn Minuten hast du noch, Bis die Radiouhr dich weckt. Sicher liegst du quer im Be
  186. 186. Ich War Noch Niemal In New York - Und nach dem Abendessen sagte er Lass mich noch eben Zigaretten holen geh'n Sie rief ihm nach: "Nimm Dir die Schluessel mit, Ich werd inzwischen nach der Kleinen seh'n." Er zog die Tuer zu, ging stum
  187. 187. Ich war noch niemals in New York - Und nach dem Abendessen sagte er Laß mich noch eben Zigaretten holen gehn. Sie rief ihm nach, nimm dir die Schlüssel mit Ich werd inzwischen nach der Kleinen sehn. Er zog die Tür zu ging stumm hinaus
  188. 188. Ich war noch niemals in New York - Und nach dem Abendessen sagte er Laß mich noch eben Zigaretten holen gehn. Sie rief ihm nach, nimm dir die Schlüssel mit Ich werd inzwischen nach der Kleinen sehn. Er zog die Tür zu ging stumm hinaus
  189. 189. Ich war noch niemals in New York - Und nach dem Abendessen sagte er Laß mich noch eben Zigaretten holen gehn. Sie rief ihm nach, nimm dir die Schlüssel mit Ich werd inzwischen nach der Kleinen sehn. Er zog die Tür zu ging stumm hinaus
  190. 190. Ich Weiß, Du Könntest Meine Tochter Sein - Du lächelst zärtlich und sprichst dabei mit deinen Augen Dein ungeschminktes Gesicht - es ist auf eig'ne Weise schön Die Jugend hängt wie ein Duft In deinem off'nen Haar Ich werd nicht müde Dich nur a
  191. 191. Ich weiß, was ich will - Dein Haar weht im Wind, Von meinem Fenster aus, da seh ich dich geh'n, Du winkst herauf und bleibst sekundenlang steh'n. Ich denk', wie schön war es doch eben noch hier, Mit dir. Ich weiß, was ich wi
  192. 192. Ich weiß, was ich will - Dein Haar weht im Wind, Von meinem Fenster aus, da seh ich dich geh'n, Du winkst herauf und bleibst sekundenlang steh'n. Ich denk', wie schön war es doch eben noch hier, Mit dir. Ich weiß, was ich wi
  193. 193. Ich werde da sein - Des Lebens Ruf an mich wird niemals enden - Ich lass' mich gern drauf ein - und freu' mich wie ein Kind: Darf lieben, lachen, mich zum Schönen wenden, Für keinen gold'nen Wink des Schicksals blind! S
  194. 194. Ich Würd' Es Wieder Tun - Von Zeit zu Zeit werf' ich den Blick Auf meinen bunten Weg zurück, Auf das, was war - und dabei wird mir klar: Ich würd' es wieder tun, ich würd' es wieder tun. Die Berg- und Talfahrt durch die Zeit,
  195. 195. Ihr Lieben Daheim - Als ich zum letzten Mal euch sah, da wurde mir auf einmal klar, das Bild hängt zwischen euch und mir ein wenig schief. Seit längerem fühle ich es schon, ich bin doch schließlich euer Sohn, drum schre
  196. 196. Ihr Von Morgen - "Ihr von Gestern! Eure Träume Schweben immer noch durchs all, Und wir hören Eure Stimmen Noch als fernen Widerhall. Ihr habt euch von den Sternen Die uns leiten, weit entfernt. Doch aus euren Fehlern
  197. 197. Illusionen - Illusionen - blühn im Sommerwind, treiben Blüten, sie so schön doch so vergänglich sind. Pflückt sie erst an deinem Wege die Erfahrung, welken sie geschwind. Illusionen - schweben sommerblau, dort am
  198. 198. Im Kühlschrank Brennt Noch Licht - Die Mitte der Nacht als Endstation Sehnsucht, sogar die U-Bahn geht nicht mehr. Und plötzlich wie immer, nur ich und das Zimmer. Der Tag ist zu voll, doch die Nacht ist so leer. Und halbautomatisch s
  199. 199. Immer wieder geht die Sonne auf - Wenn ein Traum, irgend ein Traum, Sich nicht erfüllt. Wenn die Liebe zu Ende geht. Wenn selbst die Hoffnung nicht mehr besteht, Nur Einsamkeit. Wenn ein Blatt, irgend ein Blatt Vom Baume fällt, Weil
  200. 200. In allen Dingen lebt ein Lied - Ich spür' noch deinen Duft an mir du bist grad erst fort von hier Am Rotweinglas dein Lippenstift dein Lachen noch im Raum. Die Luft ist voller Zärtlichkeit und intensiv gelebter Zeit Die Nacht, die w
  201. 201. In Den Armen Der Nacht - Ein Tag wie jeder andere sinkt auf den Horizont, das Licht dr Dämmerung auf deiner Haut. Für einen Augenblick lang macht die Stille beinah' Angst. Das Alltagsecho klingt oft viel zu laut. Komm' mit,
  202. 202. In Dieser Welt - In dieser Welt, wo jeder an sich selber denkt. Und selten nur ein Herz verschenkt und seiner Wege geht. In dieser Welt, wo Freunde morgen Feinde sind. Wo oft vor Haß die Menschen blind und keiner sic
  203. 203. In Festen Händen - Auf dem Fenster des Abteils liegt ein Lächeln, kaum erkennbar, vor der Nacht. Dieser Zug führt uns nach Hause, doch ich geb' auf die Stationen nicht mehr acht. Hundert zufällige Blicke und die Angst,
  204. 204. In Lüneburg War Volksfest - In Belfast hat die IRA ein Warenhaus gesprengt, sie fragten nicht, ob Menschen darin war'n. In Beirut steht Gewalt gegen Gewalt, die niemand lenkt im Krieg der Bibel gegen den Koran. Ein Feuerteufel
  205. 205. Indra - Heiß war der Tag, von der Sonne durchglüht. Heiß war mein Herz, doch einsam und so müd'. Da sah ich sie und empfand das Glück, denn ich sah INDRA! Die Augen grün und so schwarz ihr Haar! Schön wie ei
  206. 206. Irgendwann - Irgendwann wirst auch du vor dem Spiegel steh'n und erstaunt an dir selber seh'n, wie die Jahre so schnell vergeh'n. Du schaust dich lange an und denkst auf einmal dann: Auch deine Zeit ist um, IRGEND
  207. 207. Ist Das Nichts? - Du bist jung und du sagst, es gibt nichts, was dich hält. Da wär' nichts, was sich lohnen könnt', in deiner Welt. Und du sagst, du siehst wirklich in nichts einen Sinn. Und dann wirfst du alles hin...
  208. 208. Jambo - Jambo - Jambo - Jambo Tu Furai - Tu Ungane Jambo - Jambo Kuishi Na Kupendana Akuna Matata Jambo - Jambo Tu Furai - Tu Pendane Jambo - Jambo Kuishi Na Kupendana Akuna Matata
  209. 209. Jeder So, Wie Er Mag - Frühaufsteher tun's bevor der Tag beginnt. - Jeder so, wie er mag - Einhandsegler tun's bei Sonnenschein und Wind. - Jeder so, wie er mag - Stewardessen tun es fast mit Überschall. Musiker auf Tournee
  210. 210. Jenja - Jenja, Jenja, ja, ja, ja. Jenja, Jenja, ja, ja, ja. Weihnachten, da schenkt man Jenja, denn der Jenja ist schon zehn, Spielzeugpanzer und Kanonen, blank und reizend anzuseh'n. Jenja, Jenja... Schwa
  211. 211. Jenny - Jenny, oh Jenny, Bin ferne von dir, Nur wenn ich träume, Dann bist du bei mir... Jenny, oh Jenny, Im Traum frag' ich dich, Ob du auch manchmal Lieb denkst an mich... Vielleicht hat ein and'rer Das G
  212. 212. Jetzt oder nie - Die Zeiten sind schlecht - so sagt man geschieht uns nur recht - so sagt man die Miesmacher führen wiedermal - die Regie Ich kann sie nicht teilen diese Philosophie Wir leben doch jetzt - jetzt oder n
  213. 213. Kairo Bei Nacht - Kairo bei Nacht, alle Straßen sind voll fremder Klänge. Kairo bei Nacht und es trug uns eine bunte Menge fast wie im Traum an Gauklern und an Zauberern vorbei. Kairo bei Nacht und die Händler priesen
  214. 214. Keine War So Wie Du - Damals war die Welt - so jung Und der Himmel war so nah Wir lagen in der Wiese Dort, wo keiner uns sah Unsre Zukunft schien - so klar Du und ich und nichts als Spaß Wir liebten uns im Mondlicht Und s
  215. 215. Kind Einer Nacht - Als er auf die Welt kam, hat niemand sich gefreut. Er hatte keinen Vater und die Mutter keine Zeit. Er sah die Leute reden hinter vorgehaltner Hand, und schon mit sieben Jahren hat er genau erkannt:
  216. 216. Komm, Laß' Mich Nie Mehr Allein - Ich möchte mit dir in deinen Himmel fliegen, komm, laß' mich nie mehr allein. Wenn sich in deinem Wind die Halme wiegen, möcht' ich das Flimmern über dem Kornfeld sein. Ich möchte mit dir und deinen
  217. 217. Kurze Unterbrechung - Feierabend, klar zum Start. Fast food, Fernsehen, bunt, privat. Jeder Notruf macht mich frei. Kabel ist der letzte Schrei. Kann mich nicht SAT(T) 1 dran seh'n. RTeLend wunderschön... Nettes Lächeln, b
  218. 218. Ladies And Gentlemen - Was immer kommt, ich geh' drauf zu und swinge durch die Zeit. Mal ist mein Leben schubidu, mal nichts als Einsamkeit. Ich setz' mich hinter mein Klavier - das ist mein bess'res ich: "Hau in die Tasten
  219. 219. Lebe Wohl, Mein Halbes Leben - Lebe wohl, mein halbes Leben Heute geben wir uns frei. Lebe wohl, mein Herz wir scheiden, Doch wir leiden nicht dabei Was wir uns versprachen, hält nicht, Doch das fällt nicht ins Gewicht. Uns're Trä
  220. 220. Leben In Blue Jeans - So wild wie das Leben im Sturm auf den Klippen am Meer So frei wie das Licht eines Sterns in der Weite des Raums So schwer wie der Blues der Erinn'rung im Heartbreak-Hotel So leicht wie ein Vogel der
  221. 221. Libero - Nach dem Spiel, in der Kabine, wenn dich keiner sieht, fühlst du dich auf einmal älter, du bist abgekämpft und müd. Draußen rufen Zeitungsjungen deinen Namen in die Nacht. Kaum ein andrer Fußballspiel
  222. 222. Lieb Vaterland - Lieb Vaterland, du hast nach bösen Stunden aus dunkler Tiefe einen neuen Weg gefunden. Ich liebe dich, das heißt ich hab' dich gern, wie einen würdevollen, etwas müden, alten Herrn. Ich kann dich nic
  223. 223. Liebe Ohne Leiden - Die Zeit ist um, Die uns verband Ich weiß, daß du es fühlst So geh' ich jetzt Auch wenn du mich Noch gern beschützen willst Dein Leuchtturm steht nun anderswo Und nicht mehr hier bei dir Und auf dem
  224. 224. Lieben Leiden Und Leben - Man sieht sie nicht - Die Tränen auf der Seele. Man hört es nicht - Wenn ein Herz ganz leise bricht... Man spürt sie kaum - Die nie geballten Fäuste. Die eig'ne Angst - Ist viel zu wesentlich... Man
  225. 225. Lieber - Lieder sind so unentbehrlich, wie der Wind über dem Feld. Sind sie auch nicht immer ehrlich, sie sind ein Lächeln - für die Welt... Lieder sprechen von Gefühlen, sie enthülen manchen Traum, und sie kö
  226. 226. Lieder, Die Auf Reisen Gehen - Lieder, die auf Reisen gehen, kennen nur ein Ziel: Dir die Liebe zu gestehen, die ich in mir fühl'. Lieder, die auf Reisen gehen, ja, die schick' ich dir. Mag der Wind sie zu dir wehen, als ein Stück
  227. 227. Lust Am Leben - Keine Lust auf: Einheitsmaß, auf Routine ohne Spaß. Keine Lust auf: Mieses Stimmung und verordnete Gesinnung. Keine Lust auf: Paragraphen, linke Sprüche, rechte Phrasen. Keine Lust auf: Warmes Bier, l
  228. 228. Mach' Dir Deine Welt - Du musst gar nichts sagen, deine Augen reden mit mir, ich versteh'... Alles, was so echt schien, ist auf einmal aus und vorbei, das tut weh... Kommt das Gestern zurück? Ich glaube, nein. Gibt's ein Re
  229. 229. Madonna In Der Hölle - Du deckst seinen Tisch - Du machst ihm sein Bett. Du teilst seine Meinung - leise und nett. Er schenkt dir Beachtung - Du schenkst ihm dein Leben. Er wollte dein Bestes - Du hast es gegeben. Du warst
  230. 230. Manchmal Hass Ich Mich - Ich liebe sie - Die Gesten deiner Hand, wenn du dem Wind befiehlst, Durch mein Gemüt zu fahr'n... Ich liebe ihn - Den Duft auf deiner Haut, der meinen Hunger stillt, Der unersättlich ist... Das Lich
  231. 231. Manchmal Kannst Du Nicht Schlafen - Manchmal kannst du nicht schlafen, weil die Gedanken sich im Kreise drehn'. Du spielst mit weißen Schafen, und trotzdem bleibt das Rad im Kopf nicht steh'n. Du überlegst: "Soll ich was nehmen?" und ke
  232. 232. Marathon-mann (endlich Liebe) - Durch die Straßen des Lebens wie ein Marathon-Mann. Ruhelos suchen, was niemals begann. Jede neue Umarmung, nur Stationen zum Ziel. Schlaflose Nächte, das alltägliche Spiel. Neonlicht-Fieber, in Knei
  233. 233. Maria - Maria – a most beautiful sound I ever heard. Maria, Maria, Maria Maria The most beautiful sound of the world in a single world, Maria, Maria, Maria Maria, Maria, Maria. Maria – I've just met a girl
  234. 234. Masken - Finale - ...wenn uns're Blicke Hände reichen, dann, wenn wir uns wiederseh'n... Zündet Feuer an. Laßt' die Herzen frei. Dort, wo Lichter sind, zieht die Angst vorbei. Masken - ohne Masken, woll'n wir uns bege
  235. 235. Masken, Masken - Auf all' den Wegen hin zur Wahrheit steht ein Spiegel und der zeigt oft kein Angesicht. Denn ein perfekt geschminktes Herz zeigt weder Glück noch seine Angst, wenn es aus Schmerz zerbricht. Ja, die E
  236. 236. Matador - Matador, heute stellst du dir vor, wie das ist. Geht es wieder gut? Matador, und dann siehst du vor dir, schon den sterbenden Stier, im Blut. Welch ein Tag! Horch' das Toben der Mengen! Die wie wild
  237. 237. Mathilda - Mathilda, Mathilda, Mathilda she take me money and run venezuela. Five thousand dollars friend I lost, woman even take me cart and hoss. Mathilda, she take me money and run venezuela. Well the money
  238. 238. Mayerling - Es gibt Bilder von den beiden, doch man muß sie nicht beschreiben und es kommt auch auf die beiden nicht mehr an. Die Zeit macht jede Wahrheit zum Roman. Zwei, die keinen Ausweg sehen, die nur lieben
  239. 239. Mehr als nur vier Wände - Als Kinder bauten wir Burgen aus Sand, Die uns das Meer - bald wieder nahm, Später wurden es Schlösser auf Wolken, Sie stürzten ein - als der Sturm aufkam... Wir lebten in Räumen aus eigenen Träumen
  240. 240. Mehr Leben - Alle Feigheit ist ein Mühlstein um den Hals der Tapferkeit, Doch der Glaube eines Träumers - der befreit, Der befreit... Jeder Kleinmut macht zunichte, was die Phantasie erhält, Doch der erste Schritt
  241. 241. Mein Baum - Du hast mir Halt gegeben von Kindesbeinen an. Du bleibst für mich am Leben, solang' ich träumen kann. Ich lag in deinem Schatten und blickte zu dir auf Und ließ den nimmersatten Gefühlen freien Lauf.
  242. 242. Mein Bruder ist ein Maler - Manchmal komm' ich so klein mir vor Mit meinen großen Tönen. Die im kleinsten Wind wie blauer Dunst verweh'n. Und so etwas wie Eifersucht Beginnt in mir zu brennen. Wenn ich dann seine Bilder seh', so
  243. 243. Mein Erster Weg - Mein erster Weg führt mich zu dir durch die Morgendämmerung. Blau ist das Licht und blau sind die Straßen, der Nebel liegt auf der Stadt und auf meinem Gesicht. Ein jeder Tag führt mich zu dir durch
  244. 244. Mein Freund, der Clown - Ein greller Lichtstrahl fällt durch das Zirkuszelt: Gleich wird er erscheinen! Von draußen hört man schon, sein gold'nes Saxophon wie ein Baby weinen. Da torkelt er heran, fängt zu lachen an, so wie
  245. 245. Mein Freund, der Clown - Ein greller Lichtstrahl fällt durch das Zirkuszelt: Gleich wird er erscheinen! Von draußen hört man schon, sein gold'nes Saxophon wie ein Baby weinen. Da torkelt er heran, fängt zu lachen an, so wie
  246. 246. Mein Gesicht - In mein Gesicht ist eingegraben wie ich fühle, was ich bin. Hier ein Lächeln und dort Narben ein paar Tränen mittendrinn. Und die vielen langen Nächte, manches Glas und manche Frau, an den Falten um d
  247. 247. Mein Größter Wunsch - Mein letztes Lied sei wie ein Band, ein starkes Band, das uns verbindet. Damit die Wärme nicht verschwindet aus diesem oft so kalten Land. Mein größter Wunsch: Seid radikal in euren Träumen. Wagt alle
  248. 248. Mein Klavier - Ich mag' dich einfach, mein Klavier, und dieses Lied ist für dich. Hast tausend Träume schon mit mir geträumt und mich begleitet, jeden Tag. Und dennoch habe ich bis heut' versäumt, daß ich dir einmal
  249. 249. Mein Weg zu mir - Ich war kein Leisetreter lebte keinen Tag im Wattebausch War mal Opfer und mal Täter Und oft ein Narr im Liebesrausch Hab manchen Freund vergessen, ihn aus Eigensinn verletzt Hab Herzen hintergangen u
  250. 250. Meine Antwort - Meine Antwort Auf das Unrecht und die Ketten dieser Welt Wird die Freiheit meiner eig'nen Kinder sein. Meine Antwort Auf die Härte und den Zorn in einer Faust Ist die Sanftmut meiner Hände ganz allei
  251. 251. Mensch, Alter, Mach's Gut - Wieder mal ging's viel zu schnell vorüber, wir haben diskutiert und nachgedacht, haben uns gemeinsam auch, mein Lieber über uns und and're schief gelacht... Weit das Herz, eng hockten wir zusammen, he
  252. 252. Merci Cherie - Merci, Merci, Merci Für die Stunden Cherie, Cherie Unsere Liebe war schön, so schön Merci Cherie Sei nicht traurig, muß ich auch von Dir geh'n Adieu, Adieu, Adieu Deine Tränen tun weh, so weh, so weh
  253. 253. Merci Chérie - Merci, Merci, Merci Für die Stunden Cherie, Cherie Unsere Liebe war schön, so schön Merci Cherie Sei nicht traurig, muß ich auch von Dir geh'n Adieu, Adieu, Adieu Deine Tränen tun weh, so weh, so weh
  254. 254. Merry Christmas allerseits - When the snow falls wunderbar And the children happy are, When the Glatteis on the street, And we all a Glühwein need, Then you know, es ist soweit: She is here, the Weihnachtszeit Every Parkhaus ist
  255. 255. Mit 66 Jahren - Ihr werdet euch noch wundern, wenn ich erst Rentner bin! Sobald der Streß vorbei ist, dann lang ich nämlich hin, o-ho, o-ho, o-ho. Dann fön' ich äußerst lässig, das Haar, das mir noch blieb. Ich zieh
  256. 256. Mit 66 Jahren - Ihr werdet euch noch wundern, wenn ich erst Rentner bin! Sobald der Streß vorbei ist, dann lang ich nämlich hin, o-ho, o-ho, o-ho. Dann fön' ich äußerst lässig, das Haar, das mir noch blieb. Ich zieh
  257. 257. Mitten Durch's Herz - So was gibt es nicht, Hab' ich gedacht, Daß eine Frau mich noch Verlegen macht, Daß ich so hilflos bin, sobald sie lacht. Ich war schon tausendmal an ein Gefühl verloren, Ich kenne jedes Glück und je
  258. 258. Morgen - Wenn du willst, daß Gott lacht, Dann erzähl' ihm deine Pläne. Vielleicht hört er dir zu, Wenn dein Plan ihm gefällt. Wenn du willst, daß Gott sich totlacht, Dann verrat' ihm deine Träume Vom Lernen a
  259. 259. Morgen Weht Ein Anderer Wind - Gestern stand in unser'm Garten eine Rose hell und schön, und die konnt' es kaum erwarten, hin zum Blumenfest zu geh'n. Doch da ist ein Wind gekommen, der die Blüte brach; und er hat sie mitgenommen,
  260. 260. Moskau - New York - Auf den Bänken der Gärten von Prag da seh' ich sie lesen, von den Tagen der Intoleranz und des Schweigens genesen. Und sie knüpfen ein geistiges Band mit den Dichtern der Welt, ja sie sprechen mit all
  261. 261. Mr. Einsamkeit - Hey alter Freund, pack' deine sieben Sachen. Wir beide müssen uns'res Weges geh'n. Denn da ist leider nicht mehr viel zu machen, sie hat gesagt, sie will mich nicht mehr seh'n. Und so ist es also wie
  262. 262. Musik, Musik! - Ich gab einen Drink aus für den Mann am Klavier, der sah mich lange wortlos an ... Und später stand er auf und setzte sich zu mir, und er fing zu erzählen an: Am Tag, als alles anfing, da war ich ger
  263. 263. Na Und...?! - Wenn der Alltag dich mürbt - und dein Goldhamster strirbt und deinen Job hast du auch grad verlor'n. Wenn der Kummer dich würgt - und kein Mensch für dich bürgt, wenn du Schulden hast bis über die Ohr
  264. 264. Nach All Den Jahren - Gleich Segelschiffen, die die Anker lichten, geh'n mir Erinnerungen durch den Sinn. Und märchenhafte Weißt-du-noch-Geschichten begleiten mein "Woher" in mein "Wohin": Ich denk' an euch, ihr Freunde m
  265. 265. Nächstes Jahr wird alles anders - Bald - ist - Silvesternacht, Schau' bitte zu mir her! Dann - ist es soweit: Du erkennst mich fast nicht mehr! Ich werd' ein neuer Mensch, Bin brav und monogam, Und lächelt eine Frau mich an, Dann errö
  266. 266. Näher zu Dir - Näher zu dir - mit jedem Tag, näher als ich zu denken wag'. Und aus uns beiden wird ein Wir, mit jedem Tag - näher zu dir. Die Welt baut Städte in den Himmel und ruiniert sich den kleinsten Traum. Wi
  267. 267. Narrenschiff - Fern am Horizont, auf dem Meer der Zeit, schwebt ein Schiff zu neuen Gestaden. Nur mit Zuversicht und mit Menschlichkeit und mit Licht und Liebe beladen. Und wenn die Nächte wie aus Glas sind und die
  268. 268. Never Give Up - Gib Niemals Auf - Wenn ohne Warnung brennt, Das, was man Leben nennt, Wenn eine Liebe rettungslos in Flammen steht. Wenn ein Gestern ungeschminckt Das Heute niederringt, Dann sag' mir bitte, daß es morgen weitergeht.
  269. 269. Nicht Heute Nacht - Sei nicht traurig, wenn der Regen wieder viel zu lange fällt wir verjagen die Dämonen und die Geister dieser Welt Lass' sie kommen, denn ich bin bei dir glaube mir: sie haben keine Macht Nicht heute N
  270. 270. Nichts Als Unsinn Im Sinn - Manchmal kriegt mein Flügel Flügel Und dann bringt er mich auf Trab. Und ich lock're seine Zügel, Lege jede Hemmung ab... Haue kräftig in die Tasten, Habe Lust, mal auszurasten, Allen Hochmut kleinzu
  271. 271. Nie Mehr Allein - Du gehst ohne Ziel, die Straßen sind still, nur die Einsamkeit hört deinen Schritt und geht mit. Ich weiß, daß du weinst und heut' vielleicht meinst, daß nach dem was geschah, nichts mehr zählt auf de
  272. 272. Niemals - Niemals werd' ich dich belügen, Mädchen, sanft wie der Sommerwind. Wüßt ich nur, warum deine Augen voll von tausend Fragen sind. Glaub' mir, Liebe muß man wagen. Ich werd' vielleicht nicht nur die Wah
  273. 273. Noch Drei Minuten - Noch drei Minuten - dann geht der Vorhang auf, gleich steh' ich auf der Bühne, das Spiel nimmt seinen Lauf. Das Lampenfieber kriecht langsam in mir hoch. Ich will es keinem zeigen und jeder merkt es d
  274. 274. Noch Einmal 25 - Wer auf des Lebens Gipfel steht, Dem Gegenwind den Rücken dreht, Der dort gewöhnlich rauher weht - Und glaubt, daß es nun leichter geht, Weil's abwärts geht, der irrt sich. Bergab tut sich der Lebens
  275. 275. Nur ein Lächeln - Nur ein Lächeln, und ein Fremder wird zum Freund, und viel leichter trägt sich manche schwere Last. Nur ein Lächeln, und dein Kind es sieht dir an, daß du ihm den dummen Streich verziehen hast. Nur ei
  276. 276. Nur Ein Spiel Für Millionen - Ich liebe die Musik, diese Sprache der Welt, den swingenden Sound des Klaviers, dem man ein Herz verliert. Den berauschenden Klang einer Symphony, ebenso wie die Macht einer unscheinbaren Melodie. Und
  277. 277. Nur Einen Sommer Lang - Der Sommer stirbt, es deckt der Wind sein Grab mit bunten Blättern. Die Sonne schreibt den letzten Gruß mit gold'nen Lettern. Der Sommer geht, sein Lächeln leuchtet noch im Sterben, mit ihm zerbrach m
  278. 278. Nur Mit Dir - Zusammensein solang' die Welt sich dreht und noch ein Stein auf einem anderen steht - ein weiter Höhenflug mit starkem Aufwind unter mir - Nur mit dir, nur mit dir, nur mit dir, nur mit dir! Die Harm
  279. 279. Nürnberger Christkindlesmarkt Walzer - Geh' mit mir, wenn es schneit, in der Vorweihnachtszeit auf den Nürnberger Christkindlesmarkt. Denn ich glaub', daß es dann nirgends schöner sein kann, als beim Nürnberger Christkindlesmarkt. Komm' un
  280. 280. Offen - Chor: Hm-hm-hm-hm... OFFEN für Neues, OFFEN für Altes OFFEN für Furcht, die vergeht! OFFEN für Worte, OFFEN für Schweigen, OFFEN für Mut, der besteht! OFFEN für zu lernen Und zu vergessen, OFFEN für
  281. 281. Okay - Okay, du gehst, okay. Dein Herz und mein Schrank sind schon geräumt. Ein Traum, der kaum begann, ist ausgeträumt und die Schuld liegt bei mir und nun zahl' ich dafür. Okay, ich weiß, okay. Ich hab' d
  282. 282. Paris, Einfach So Nur Zum Spaß - Das Feuer war vorüber und uns're Liebe kalt, o-ho c'est la vie! Nur Alltag und Gewohnheit gab ihr noch etwas Halt, o-ho c'est la vie! Sie war schon eingeschlafen, als ich die Zeitung las und bei den I
  283. 283. Paris Einfach So Nur Zum Spass - Das Feuer war vorüber und uns're Liebe kalt, o-ho c'est la vie! Nur Alltag und Gewohnheit gab ihr noch etwas Halt, o-ho c'est la vie! Sie war schon eingeschlafen, als ich die Zeitung las und bei den I
  284. 284. Partisanen - James Dean schlägt den Kragen hoch und geht allein durch die Nacht. Ein Schatten im Neonlicht aus alten Filmen erwacht. Und Marylin wartet an der Tür zur großen Freiheit. Jenseits von Mitternacht sind
  285. 285. Radio - Nur ein Stück Papier - deine Nummer schrieb' ich drauf, ich hab's verlor'n und nun denk' ich an dich. Draußen kriecht der Tag aus dem Bett der Traumstadt und kommt durch den Park und ich seh' dich vor
  286. 286. Rhodos Im Regen - Die Sonne brannte auf die weißen Häuser und mir war auf dem Weg fast die Kehle verdorrt. Ich hielt an, nur um in die Taverne am Ort zu gehen. Sie hatte schwarzes Haar und dunkle Augen und sie brachte
  287. 287. Rot Blüht Der Mohn - Nachts in der Stadt Irgendwo in einer dunklen Kneipe Da traf ich ihn Einen guten Freund aus alten Zeiten. Er sprach mich an Denn ich selber hätte ihn nicht mehr erkannt. Blaß sein Gesicht Seine Augen
  288. 288. Sag' Ihr, Ich Laß Sie Grüßen - Sag' ihr, ich laß sie grüßen, Sag' ihr, es geht mir gut. Sprich nicht von den Tränen Und wie weh mein Herz noch tut... Sag' ihr, ich laß sie grüßen, Sag' ihr, ich bin vergnügt. Sprich nicht von der H
  289. 289. Sag Mir Wie - Das, was du sagst ist so klar und ich weiß genau, es ist wahr, es ist wahr. Doch was mich quält spät und früh, das sagst du nie, sagst du nie. Sag mir wie, sag mir wie? Sag mir wie, sag mir wie fang'
  290. 290. Sänger In Ketten - Allem Anfang kann man wehren, jedem Kind den Krieg erklären und verrückte Träume als Verrat verschrei'n. Doch aus Kindern werden Leute und die Utopie von heute wird die Wirklichkeit von Übermorgen sei
  291. 291. Schau, Es Schneit - Schau, es schneit, weiße Weihnachtszeit, weit im Winterkleid, bald ist es soweit. Bunter Baum, Kerzenlicht im Raum. Du erwartest kaum diesen Kindertraum. Wie das Glück aus den Augen strahlt, wenn der
  292. 292. Schau' In Die Augen Der Kinder - Schau' in die Augen der Kinder, jetzt in der Weihnachtszeit. Schau', wie sie alle noch glauben, die Welt wär' ohne Leid. Schau' in die Augen der Kinder, denk' an die Jugend zurück. So strahlten auch e
  293. 293. Schenk' Mir Noch Eine Stunde - Schenk' mir noch eine Stunde, laß' diese Nacht noch nicht zu Ende geh'n. Schenk' mir noch eine Stunde und laß' uns schaun'n, ob wir noch Freunde sind. Freunde für ein paar Worte, ein paar Gedanken, e
  294. 294. Schnucki-putzi - Er war der König uns'rer Straße und fuhr auf einem Feuerstuhl. Seine Jacke war voll Nieten, auch sonst war er ganz irre cool. Er hatte Fäuste wie aus Eisen und sagte: "Shit" in jedem Satz. Die Rocker
  295. 295. Schon Morgen Zieh' Ich Wieder Los - Mein Leben ist die Reise, ob morgen oder spät. So sah ich New York City, Gran Canyon, Golden Gate. Und es scheint so: Schon morgen zieh' ich wieder los, und ich bitt' dich: Leg' mir etwas Glück in den
  296. 296. Schöne Grüße aus der Hölle - Sie sitzen um das Feuer im Grandhotel "zur Hölle", tausend Meilen unterm Meeresgrund: Champagner wird getrunken, es feiern die Halunken, Betrüger und so mancher Schweinehund: Der Waffenlieferant, der
  297. 297. Schöne Grüße aus der Hölle - Sie sitzen um das Feuer im Grandhotel "zur Hölle", tausend Meilen unterm Meeresgrund: Champagner wird getrunken, es feiern die Halunken, Betrüger und so mancher Schweinehund: Der Waffenlieferant, der
  298. 298. Schöner Wohnen - Ein Loch in die Erde Und rein den Beton Und dreizig Etagen Da stehen sie schon. Ein Strauch vor die Haustür, Nun ist es komplett Das neue Beweisstück Für Wohnqualität! Es kommen die Mieter Und wie in
  299. 299. Schreib' Deine Wünsche In Einen Brief - Schreib' deine Wünsche in einen Brief, leg' ihn vor's Fenster und dann schlaf' ein. Vielleicht wird nach der langen Winternacht dein schönster Traum bald schon Wahrheit sein. Wenn draußen die Schneef
  300. 300. Sempre Roma - Der Wind im Colosseum singt Lieder aus vergangener Zeit. Und durch den Titus-Bogen weht leise die Unendlichkeit. Die Blumen einer Treppe, die in den Himmel führt. Wir finden uns von selbst, als hätten
  301. 301. Sie Ist Nicht So Wie Du - Ich suchte vielleicht nur das Gestern von dir, ich suchte nur dich und so fand' ich zu ihr. Sie ist nicht der Grund, sie kam nur noch dazu und doch, sie ist nicht so wie du, so wie du. Ich muß viel v
  302. 302. Sogar Engel Brauchen Glück - Verrate mir Träumer, wo liegt dein nächstes Ziel, sind die Wege dorthin von Engeln bewacht? Sag' mir Spieler, wie wird dein nächstes Spiel, ist die Kugel, die rollt, von Engeln gemacht? Nur der Vers
  303. 303. Solang' mich deine Liebe trägt - Es ist mal wieder spät geworden, du lehnst dich zärtlich an bei mir und gibst mir ein Gefühl von Wärme. Wo wäre ich, wärst du nicht hier? Du stehst so oft in meinem Schatten, doch du stehst immer hint
  304. 304. Solange Du Mich Willst - Ich bin die Nacht, Die deine Not versteckt. Ich bin der Tag, Der deinen Mut erweckt. Ich bin das Echo Deiner Sicherheit, Bin die Begeisterung, Die deinen Zorn verzeiht. Ich bin der Mond, der deine Tr
  305. 305. Soll Ich Heute Zu Dir Gehen? - Soll ich heute zu dir gehen, weil mein Gefühl mich zu dir treibt? Du gabst mir einmal zu verstehen, daß deine Tür für mich geöffnet bleibt. Soll ich heute zu dir gehen? Nichts wird so sein, wie es wa
  306. 306. Sommer - Nur ein Blick, der sagt mehr als tausend Lieder: Du stehst hier in der Tür, und es ist wieder SOMMER! Eine Zeit die vorbei schien und vergangen, hat für uns nun noch einmal angefangen. SOMMER! Das Me
  307. 307. Sommer in Berlin - Wir bummeln über'n Ku'damm, und dein Kleid gefährdet schwer den Verkehr - Ja! Und die Typen in den Porsches sehen ziemlich fertig hinter uns her... - Oh! Denn du bist die Diva, und fröhliche Göre zugl
  308. 308. Sommer in Berlin - Wir bummeln über'n Ku'damm, und dein Kleid gefährdet schwer den Verkehr - Ja! Und die Typen in den Porsches sehen ziemlich fertig hinter uns her... - Oh! Denn du bist die Diva, und fröhliche Göre zugl
  309. 309. Sommertraum - Es war ein Sommertraum, wieder ein Sommertraum. Der mir die Blume gab, die er mir wieder nahm. Wie der Septemberwind jedem Baum die Blätter nimmt, nahm er auch meinen Traum, diesen Sommertraum. Ich
  310. 310. Soviel Sprachen Hat Die Erde - Soviel Schafe - eine Herde. Soviel Sterne - das Himmelszelt. Soviel Sprachen hat die Erde, soviel Völker hat die Welt. Soviel Sprachen hat die Erde, soviel Völker hat die Welt. Soviel Früchte Bäume t
  311. 311. Sperr' Mich Nicht Ein - Wenn du Hilfe brauchst, dann gib mir ein Zeichen und ich komm' zu dir. Wenn du Angst hast und die Schatten nicht weichen, halt dich fest an mir. Wenn du strauchelst, kannst du dich auf mich stützen.
  312. 312. Spiel Zigan, Spiel - Spiel, Zigan, spiel, sonst bist du als Zigeuner nur ein Dieb, ein Streuner, den man nirgendwo vermißt. Spiel, Zigan, spiel, und schon folgt dir die Menge in das Reich der Klänge, wo du heimlich König
  313. 313. Still, still, still - Ein Jahr vorbei, Ein Jahr so grell, Ein Jahr so laut Und viel zu schnell. Ich komm' nach Haus', Und du bist da, Und Frieden wird, Wo Unrast war... Still - Still - Still, nur Liebe und Gefühl... Einfa
  314. 314. Stille Nacht - Mit dir zu leben ist nicht möglich. Mich von dir trennen kann ich nicht. Das Warten ist oft kaum erträglich. Das Glück ist ein Augenblick. Erst hast du geweint in meinen Armen, dann auf einmal bewach
  315. 315. Stolze Verlierer - Laß' uns nichts mehr verschenken, laß' die Zeit nicht vergeh'n, laß' uns nicht so viel denken, wenn Gefühle klarer seh'n. Sein ist besser als Scheinen, Tun ist besser als Meinen, Kämpfen besser als We
  316. 316. Superstar - Im Geschäft steh'n seine Platten immer vorne im Regal und in deinem Zimmer hängen seine Bilder überall. Und er kommt aus Kalifornien with the sunshine in his hair; und für dich da gibt es keinen der
  317. 317. Superstar - Im Geschäft steh'n seine Platten immer vorne im Regal und in deinem Zimmer hängen seine Bilder überall. Und er kommt aus Kalifornien with the sunshine in his hair; und für dich da gibt es keinen der
  318. 318. Tage Des Friedens - Tage des Friedens, still ist das Glück. Tage der Liebe kehren zurück. Denn was wir auch wünschen, was wir ersehnen, scheint uns so nah zu sein. Tage des Friedens, still ist die Welt. Leuchtende Augen
  319. 319. Tante Emma - Im Einkaufs-Center und Discount, da bin ich immer schlecht gelaunt. Im endlos großen Supermarkt, da droht mir gleich ein Herzinfarkt. Da liegen die Regale voll, ich weiß nicht, was ich nehmen soll. Da
  320. 320. Tanz' Auf Dem Regenbogen - Lieber verrückte Purzelbäume, Als auf der Stelle zu steh'n. Wag' dich in nie geseh'ne Räume, Greif' deinen Traum mit beiden Händen Brich aus den engen grauen Wänden - Vielleicht ungewohnt -- Doch es l
  321. 321. Tausend Fenster - Nun trägt schon die Stadt ihr Abendkleid, ein Lichtermeer in der Dunkelheit. Die große Einsamkeit tritt in jedes Haus um diese Zeit. Wie auf kleinen Inseln leben wir. Du weißt nicht mal, wer wohnt neb
  322. 322. Tausend Jahre Glück - Komm' und hör' mir zu - lies in meinen Gedanken, Worte gibt es nicht - für so etwas wie dich! Einen Augenblick - der Versuch dir zu danken Ich schenk' dir meine Welt - für dich verlier' ich mich...
  323. 323. Tausend Jahre Sind Ein Tag - Weißt du wieviel Sterne stehen Und wohin die Flüsse gehen? Sag', warum der Regen fällt, Wo ist das Ende dieser Welt? Was war hier vor tausend Jahren? Warum können Räder fahren? Sind Wolken schneller
  324. 324. This Town Is Not My Home - In dieser Stadt bin ich nicht zu Haus, wir haben uns nichts zu sagen. Hier packte ich meine Koffer aus, ohne die Zelte aufzuschlagen, denn diese Stadt hat kein Gesicht, das einlädt zum Verweilen; die
  325. 325. Trainer Lügen Nicht - Er sagt zu uns: "Schnürt euch eure Schuh' für's Ballgefühl nicht zu feste zu." Schon beim ersten Schuß verlier ich's Gleichgewicht: Ball im Aus, Schuh im Tor - Trainer lügen nicht! Der Trainer meint:
  326. 326. Traumschiff - Komm', wir segeln hinaus bis an's Ende der Welt. Keine Macht hindert uns mehr daran. Denn der Glaube an uns, er wird nie untergeh'n, weil man Träume nicht aufhalten kann. Uns're Hoffnung wird glüh'n
  327. 327. Traumtänzer - Ich möchte Glück versüren und versprühen Mit jedem Wort, mit jeder Melodie Und in verwunschnen Zaubergärten blühen Die blauen Blumen meiner Phantasie. Ich möchte wie der Wind die Wolken jagen, Bin übe
  328. 328. Treibjagd - Heut' ist die Schonzeit aus, heut' muß, der Jäger raus, darum macht er sich fein, steigt ins Schaumbad hinein und rasiert sich den Alltag ab. Er putzt die Turnschuhe blank, steht vor dem Kleiderschran
  329. 329. Unabänderlich - In lauer Luft flattern die Tauben, wir bemerken sie nicht. Die Erde gibt uns ihre Wärme, doch wir fühlen sie nicht. Was auch immer wir sehen, wir sehn nur uns und sagen du. Wohin auch immer wir gehen
  330. 330. ...und Da Hab' Ich Ihr Das Leben Gerettet - Ein Mädchen, das weinte sich einst bei mir aus, Was es nicht alles so gibt, Sie sei fremd in der Stadt ohne Freund und Zuhaus, Was es nicht alles so gibt, Und vor Einsamkeit würd´ sie noch Trübsi
  331. 331. Und Da Hab' Ich Ihr Das Leben Gerettet - Ein Mädchen, das weinte sich einst bei mir aus, Was es nicht alles so gibt, Sie sei fremd in der Stadt ohne Freund und Zuhaus, Was es nicht alles so gibt, Und vor Einsamkeit würd´ sie noch Trübsinnig
  332. 332. Und Dabei Könnt' Sie Meine Tochter Sein - Sie lächelt zärtlich und spricht dabei mit ihren Augen, ihr ungeschminktes Gesicht, es ist auf eig'ne Weise schön; die Jugend hängt wie eine Duft in ihrem offenen Haar, ich werde nicht müde, sie nur a
  333. 333. Und Es Gibt Dich - Und es gibt einen, der lebt in Geschichten Und er erfährt das Leben als Roman, Was ihm begegnet, das verformt sich zu Gedichten, Zu Worten, Silben, die das Sein verdichten Beschreibend, fühlend, rein
  334. 334. Und Wenn Ich Geh - Du wirst mich ein Stück begleiten und redest von Ewigkeiten, ich laß dich in meinen Armen träumen wie ein Kind. Und wenn ich "für immer" sage, wer weiß, sind's Stunden oder Tage, in denen wir wirklich
  335. 335. Und Wenn Ich Geh' - Du wirst mich ein Stück begleiten und redest von Ewigkeiten, ich laß dich in meinen Armen träumen wie ein Kind. Und wenn ich "für immer" sage, wer weiß, sind's Stunden oder Tage, in denen wir wi
  336. 336. Unsichtbar - Wenn ein Morgen zu grau ist und ein Kummer zu groß, wenn der Alltag zu rauh ist und so vieles hoffnungslos. Such' mein Bild in dem Schatten, ein paar sekunden bloß. Denk' an das, was wir hatten und we
  337. 337. Urlaub Im Süden - Raus aus dem Trott - Anschnallen bitte! Autobahn links - ab durch die Mitte! Morgens schon stauen wir uns auf dem Brenner: Nörgelnde Kinder und fluchende Männer. Richtung Athen oder Sizilien - ein Wie
  338. 338. Vagabund - Vagabund in meiner seele, Hast die jahre überdauert, Keine regel dieser erde Hat dich je ganz zugemauert! Vagabund, der in mir lebt, Schwächen sollt' man dir verzeih'n. Lässt in manchem arm mich ruh'n
  339. 339. Vater & Sohn - Ich war dir fremd, ich war dir ähnlich. Hab' dich gemieden, doch auch gesucht. Ich fand' dich feig', ich fand' dich mutig. Hab' dich bewundert - manchmal verflucht. Ich habe dir viel zu verdanken, nu
  340. 340. Verdammt In Alle Einsamkeit - Du bist frei - endlich frei und nun stehst du - an der Bar mit dem Glas Champagner in der Hand und du wärst - jetzt so gern schwerelos - vor Glück gewesen Doch du fühlst dich wie im Niemandsland Du b
  341. 341. Verlangt Ihr Nicht Zuviel - Was ist ein Lied? Ein Lied kann ein Träne sein, ein Streicheln voller Zärtlichkeit, ein Vogelruf im Sonnenschein, kann ein Gedanke sein, ein Spiel. Was wollt ihr mehr? Was wollt ihr mehr? Muß denn ei
  342. 342. Verloren In Mir - Verloren in mir, ganz selbstvergessen. Verwegene Träume im Rausch der Musik. Die Grenzen gesprengt, weg mit den Fesseln. In magischen Quellen bricht bunt sich das Licht. Mit bebender Seele Unendlichk
  343. 343. Vielen Dank Für Die Blumen - Als Mann der Tat ist man beim Chef gut angeschrieben, da machte ich mich an die Sekretärin ran. Ich tat mein Möglichstes und hab' wohl übertrieben, denn im Betrieb, da ist der Chef der erste Mann! Er
  344. 344. Vier Stunden In Der Woche - Samstagnachmittag um vier hol' ich sie ab, da wartet sie schon an der Tür; ihre Mutter sieht mir selten ins Gesicht, wenn ich sie frag':"Wie geht es dir?" Sie sagt nur:"Paß' auf die Kleine auf, und br
  345. 345. Walk Away - Walk away, please go Before you throw your life away That life that I Could share for just a day We should have met Some years ago For your sake I say Walk away, just go Walk away and live The life
  346. 346. Wärst du nicht du - Wärst du nicht du, wo fänd' ich Ruh. Ich habe oft und oft geliebt und stets gehofft, daß es dich gibt. Wärst du nicht du, sag mir, wozu dreht mich mein Herz von Land zu Land. Es hat gesucht bis es di
  347. 347. Warum Nur, Warum - Warum nur, warum muß alles vergeh'n? Warum nur, warum bleibt gar nichts besteh'n? Du gehst von mir, schaust' dich nicht um. Gib mir die Antwort: Warum nur warum? Warum nur, warum blühn' Blumen so sc
  348. 348. Was Dich Nicht Umbringt, Gibt Dir Neue Kraft Zum Leben - Kannst mal wieder nicht schlafen Endlos lang ist die Nacht Einsamkeit und Enttäuschung Halten gnadenlos wach. Neben dir leere Kissen Keiner wärmt sie dir auf - Doch das Salz deiner Tränen Macht auch d
  349. 349. Was ich Dir sagen will - Was ich dir sagen will, fällt mir so schwer. Das Blatt Papier vor mir bleibt weiß und leer. Ich find' die Worte nicht, doch glaube mir: Was ich dir sagen will, sagt mein Klavier. Was ich dir sagen wi
  350. 350. Was ist das für ein Land - Er wohnt in meiner Straße gegenüber und ruft mich manchmal spät am Abend an. Dann gehe ich noch gern zu ihm hinüber, weil er ja nicht zu mir herüber kann. Zehn Fäuste haben ihn mal so geschlagen, daß
  351. 351. Was Wär' Diese Welt Ohne Lieder - Was wär' diese Welt ohne Lieder? Was wär' diese Welt ohne dich? Was wär' diese Welt ohne Lieder? Sie sind Hoffnung für dich und für mich. Das letzte Glas trink' ich allein, das Fest es ist nun aus. D
  352. 352. Was wichtig ist - Was wichtig ist, ist nicht, was man so nennt. Nicht, was man ist und wen man alles kennt. Ich kenn' die Regeln,ich beherrsch' das Spiel, doch all das Wissen nützt nicht viel. Was wirklich wichtig ist,
  353. 353. Was wichtig ist - Was wichtig ist, ist nicht, was man so nennt. Nicht, was man ist und wen man alles kennt. Ich kenn' die Regeln,ich beherrsch' das Spiel, doch all das Wissen nützt nicht viel. Was wirklich wichtig ist,
  354. 354. Was Wirklich Zählt Auf Dieser Welt - Wenn du mitunter traurig bist, es mag sein vielleicht, weil das Geld nie reicht, dann sag' dir, daß da manches ist, was der reichste Mann sich nicht kaufen kann. Es gibt: Sehnsucht! Träume! Nachts das
  355. 355. Wasser Unter Den Brücken - Du liegst neben mir wach Regen über der Stadt. Gib mir deine Hand - hör mir zu: Ganz egal, was geschieht, Tränen, die trocknen, kehren niemals zurück, wie Wasser unter den Brücken. Deine Tage sind Pe
  356. 356. Weichei - Eine Frau wie du braucht keinen Dauer-Ja-Sager, Oh, no! Keinen Dunkelliebemacher und Wie-war-ich-Frager, Oh,no! Keinen Hut- und Häkelkissen-Autofahrer, keinen Pfennigfuchser und Sparschwein-Sparer...
  357. 357. Weichei - Eine Frau wie du braucht keinen Dauer-Ja-Sager, Oh, no! Keinen Dunkelliebemacher und Wie-war-ich-Frager, Oh,no! Keinen Hut- und Häkelkissen-Autofahrer, keinen Pfennigfuchser und Sparschwein-Sparer...
  358. 358. Weihnachtszeit - Kinderzeit - Lichterschein in jedem Fenster und ich gehe durch die Stadt. Hochgeschlagen ist mein Kragen und ich seh' manchen, der es eilig hat. Vor der Kirche bleib' ich stehen, schau' mich um und trete ein und i
  359. 359. Weil Ich Deine Liebe Brauche, Bin Ich Hier - Nach all der Zeit wirst du mich sicher fragen, warum fand ich nun doch zurück zu dir. Ich könnte dir so manche Antwort sagen, doch schließlich gibt's nur einen Grund dafür: Weil ich deine Liebe brauch
  360. 360. Weißt Du Noch (sternstunden) - Jeden Augenblick sterben Träume auf der Welt. Jeden Augenblick werden Träume neu gerbor'n, immer hat man sich alles anders vorgestellt. Und man lernt dazu und beginnt nochmal von vorn. Ich endeckte d
  361. 361. Weißt Du, Wie Krank Dich Liebe Machen Kann - Weißt du, wie krank, wie krank dich Liebe machen kann? Du scheinst im Glück, schon starrt die Einsamkeit dich an. So wie ein Strom, der reißend aus den Ufern tritt, reißt die Liebe alle mit und widers
  362. 362. Wenn Die Nacht Vergeht - Wenn die Nacht vergeht und der Sternenschein, wenn mein Traum verweht, bin ich so allein. Trostlos ist der helle Tag für mich. Wenn die Nacht vergeht, die mich zärtlich hält, zeigt der Sonnenschein
  363. 363. Wenn Es Kracht, Signorina - Wenn es kracht, Signorina, denk' ich immer an dich. Denn wenn alles vorbei ist, dann erwartest du mich. Vielleicht bin ich ja doch noch zu müde vom Schießen, doch wir werden auch so diesen Abend genie
  364. 364. Wenn Ich Nach Hause Komm' - Licht und Schatten tanzen zärtlich, Arm in Arm, mein Gestern und mein Heut' zieh'n Kreise Hand in Hand. Die Erinnerung spielt Räuber und Gendarm, und das Gefühl ist mächtiger als der Verstand.
  365. 365. Wenn ich nach Hause komm - Licht und Schatten tanzen zärtlich, Arm in Arm, mein Gestern und mein Heut' zieh'n Kreise Hand in Hand. Die Erinnerung spielt Räuber und Gendarm, und das Gefühl ist mächtiger als der Verstand. Bist du
  366. 366. Wenn ich nach Hause komm - Licht und Schatten tanzen zärtlich, Arm in Arm, mein Gestern und mein Heut' zieh'n Kreise Hand in Hand. Die Erinnerung spielt Räuber und Gendarm, und das Gefühl ist mächtiger als der Verstand. Bist du
  367. 367. Wenn Nicht Wir, Wer Dann? - Wer macht den ersten Schritt, wer sagt den ersten Satz? Wer schafft dem Mitgefühl seinen verdienten Platz? Wer bricht das Schweigen, und wer fragt als erster:"Wann?" - Wenn nicht wir - Wer dann? Mei
  368. 368. Wer Hat Meine Zeit Gefunden - Schon als Kind hab' ich soviel Von meiner kleinen Zeit vertan. Niemals hätte ich geglaubt, Daß man sie wirklich brauchen kann. Irgendwo in kleinen Bündeln Legt' ich achtlos sie zurück Und heute fehlt
  369. 369. Wer Ist Der? - Wer ist der, dessen Lied nicht besonders fröhlich klingt, der nur dann und wann mal lacht, der dir selten Blumen bringt? Wer ist der, dessen Brief dich nicht allzuoft erreicht, der so schwer zu halten
  370. 370. Wer Ist Er? - Du sahst den Sonnenball im Meer verlüh'n, die Wälder, stille Dome nur aus Grün. Du hast empor geschaut, in mancher Sternennacht, hast nicht auch du schon oft gedacht: Wer ist er, der dieses all' ersa
  371. 371. Wer nie verliert, hat den Sieg nicht verdient - Ich glaub', ich weiß wie dir zumute ist. Im Teufelskreis, wo du gefangen bist. Ich weiß noch gut wie die Verzweif'lung schmeckt, wenn selbst die Wut sich vor dem Schmerz versteckt. Es ist nicht viel,
  372. 372. Wie Im Himmel, So Auf Erden - Anschau'n ohne was zu sagen. Durch und durch und tief hinein. Worte denken, die uns tragen. 'Ja' und 'hier' und 'fort' und 'nein'. Vor Angst vergehen und erdulden, mit 'dann' im Kopf und 'jetzt' im H
  373. 373. Wie Könnt' Ich Von Dir Geh'n? - Wie könnt' ich von dir gehen? Nie könnt's im Sommer sein: Wenn hell die Felder leuchten Im gold'nen Sonnenschein, Wenn all die vielen Blumen An unser'm Wege steh'n, Dann muß ich bei dir bleiben. Wie k
  374. 374. Wie Nennt Man Das Gefühl - Wie nennt man das Gefühl: Plötzlich kommt ein Mensch von irgendwo daher, schaut dich nur einmal an, und du kennst dich selbst nicht mehr. Wir sah'n uns doch noch nie, kann denn Sympathie so im Moment
  375. 375. Wilde Kirschen - Mein Mädchen hör: Bleib heute nicht allein zu Haus. Der Kuckuck ruft, die Sonne scheint, komm mit mir in den Wald hinaus. Dort steht ein Kirschbaum und das ist nicht weit von hier. Wenn du davon gekos
  376. 376. ...will Ich Mit Dir - Sonnenuhren gehen lassen Zweisamkeit entstehen lassen Was passiert, passieren lassen Grillen musizieren lassen Tausend Träume taumeln lassen Und die Seele baumeln lassen Unter einer Decke steck
  377. 377. Will Ich Mit Dir - Sonnenuhren gehen lassen Zweisamkeit entstehen lassen Was passiert, passieren lassen Grillen musizieren lassen Tausend Träume taumeln lassen Und die Seele baumeln lassen Unter einer Decke stecken Jed
  378. 378. Willkommen In Meinem Leben - Willkommen in meinem Leben, fühl' dich wohl und fühle dich geliebt. Willkommen in der Welt der 1000 Träume, wo es so vieles zu entdecken gibt. Verrücktes und Verspieltes und Gedanken, Übermut, Verzwei
  379. 379. Wings Of Love - Du hast das Licht gesucht und immer deinem Traum vertraut. You try to touch the sun, there is a light behind the cloud. Du hast auf deine Chance, auf dich und deine Kraft gebaut. They wanna see you wi
  380. 380. Wir - Genug lamentiert, noch ist der Planet nicht verlor'n. Was immer passiert, der Mensch ist zur Hoffnung gebor'n. Was wir jetzt brauchen ist Wut, was wir jetzt brauchen ist Mut. Das alte Jahrtausend zerr
  381. 381. Wir Müssen Lernen - Wir lieben uns sehr, und wir kennen uns aus, wir haben das Leben kapiert, sind aufgeklärt, tüchtig und seh'n nach was aus, tun alles was uns interessiert. Gemeinsam zu leben ist für uns kein Problem,
  382. 382. Wir Sind Schon Auf Dem Brenner - Süden voraus, hinter Tunnels und Staus, schon Milano in Sicht. Kein Blick zurück auf dem Weg in das Glück, das Italien verspricht. Spiele am Strand, schöne Mädchen zur Hand, Blicke, die sich versteh'n
  383. 383. Wir singen für dich - Träume, Wahrheit, Illusionen - dafür sind wir Musikanten hier! Wir zielen mit Liedern auf Kanonen und hilft es auch nicht viel, vielleicht hilft's dir! Wir singen für dich, ob dir zum Lachen oder Wei
  384. 384. Wir Zwei - Wie lange ist es her, daß mein Klavier dein Herz begleitet hat, mit Melodien für ein Gefühl, das in dir schlief. Wir hörten uns an der Musik auf den Gesichtern satt, und unsere Träume waren hell und i
  385. 385. Womit Hab' Ich Dich Verdient - Mir hat kaum das Glück gewunken, mir, dem größten der Halunken. Mir verdammten Liederschmierer, Träumer, Sieger und Verlierer. In der Schule selten fleißig, drei mal neun ist fünfunddreißig. Arm gebro
  386. 386. Wort - Wort - du bist Gedankenelement, kannst Illusion sein, die verbrennt. Bist unbegreiflich, wenn man dich begriffen nennt. Wort - du trägst sovielerlei Symbol, bist in Ideen Weltenpol. Kannst überladen
  387. 387. Wunderknaben - Ihr seid die Helden uns'rer Träume! Ein Riesengefühl - oh ja! Hoffen und Bangen schlagen Purzelbäume! Der Weg ist das Ziel -oh ja! Den tierischen Ernst wollen wir besiegen - erst Spiel und Spaß, dann
  388. 388. Wünsche Sind Wie Wolken - Es gibt soviele Wünsche auf diesem Erdenrund. Der eine wünscht sich reich zu sein, der andere gesund. Wünsche sind wie Wolken, sie fliegen hin und her. Was man sich gestern wünschte, das wünscht man
  389. 389. Wünsche Zur Weihnachtszeit - Glocken, die klingen, nur für uns zwei. Menschen, die singen, wir sind frei. Lachende Kinder im warmen Kleid, Wünsche zur Weihnachtszeit. Welt ohne Sorgen, Welt ohne Not. Hoffnung auf Morgen und auf
  390. 390. Yesterday - Yesterday all my troubles seemed so faraway. Now it look’s as though they're here to stay. Oh I believe in Yesterday. Suddenly I’m not half the man, I used to be. There‘s a shadow hanging over
  391. 391. Zärtlicher Chaot - Zärtlicher Chaot - Dschungel voll Gefühl, Kämpf' mich locker durch, Der Weg ist schon das Ziel. Leben pur genießen, Zu Spaß und Ernst bereit, Manchmal mag' ich dich, Manchmal bin ich dich leid! Zärt
  392. 392. Zeig mir den Platz an der Sonne - In meinem Herzen flattert leise ein kleiner, bunter Schmetterling, den schickt die Sehnsucht auf die Reise, wenn ich von meinen Träumen sing'. Ich seh' ein Land, es liegt noch weit, wo Liebe wohnt und
  393. 393. Zeig mir den Platz an der Sonne - In meinem Herzen flattert leise ein kleiner, bunter Schmetterling, den schickt die Sehnsucht auf die Reise, wenn ich von meinen Träumen sing'. Ich seh' ein Land, es liegt noch weit, wo Liebe wohnt und
  394. 394. Zigarettenrauch In Meinen Augen - Es ist so gut, dich wieder mal zu seh'n. Ich schau' dir ins Gesicht, und mir fällt alles ein, was war. Es war so schön. Seither ist viel geschehen, denn dann kam er. Ein anderer Mann nennt dich jetzt
  395. 395. Zorn Und Zärtlichkeit - Es gibt so was, wie Wut im Bauch und die soll erst mal unbekümmert leben! Und heil'gen Zorn, den gibt es auch, solang' wir nicht entrückt auf Wolken schweben. Es gibt die Sucht nach Zärtlichkeit, den
  396. 396. Zwischen Böse Und Gut - Man muß die Sense schleifen, Wenn das Getreide reift. Das Herz muß Schmerz begreifen, Bevor es Glück begreift. Man muß ein bischen sterben, Bevor man leben kann: Erst bricht das Eis in Scherben, Dann
  397. 397. Zwischenspiel - Wie heißt der kurze Augenblick, In dem man, weil man lachen kann, Tausend Jahre unterbringt? Zeit ist kein Sand im Stundenglas Kein Wasser, das durch Hände rinnt, Ich weiß, wenn neu ein Tag beginnt:
  398. 398. Zwischenspiel "ich Werde Da Sein" - Ich werde da sein, Dann, wenn Schatten dich umhüll'n. Ich werde da sein! Stellt Leitern an den Regenbogen Zum Weg hinauf! Das Tor wird offensteh'n - durch das die Träume zogen. Uns hält die Dun

Conte para seus amigos as músicas que você curte

FECHAR

Playlist atualizada com sucesso!

Os programas existentes nesta playlist não podem ser salvos.

Apagar Todas
Comunicar erro

Sua senha é secreta. Nenhum funcionário do UOL está autorizado a solicitá-la.

© 1996-2013 UOL - O melhor conteúdo. Todos os direitos reservados. Hospedagem: UOL Host